Dokumentarfilm von Frieder Schuller

Bukarest (ADZ) - Einen neuen Dokumentarfilm hat der bekannte Autor und Filmemacher Frieder Schuller abgeschlossen. „Ein Dorf erwacht. Siebenbürgen und der Prinz“ wurde im September 2012 in Deutschweißkirch/Viscri, Schäßburg/Sighişoara, Malmkrog/Mălâncrav und anderen siebenbürgischen Ortschaften gedreht. Das Thema des Films ist die außergewöhnliche Hilfe und Anteilnahme der Eminescu-Stiftung am Erhalt des heimischen Kulturerbes. Gezeigt wird vor allem Caroline Fernolend, die Leiterin der Stiftung vor Ort. Seine Schirmherrschaft über die englisch-rumänische Stiftung erläutert im Film Prinz Charles. Frieder Schuller zeichnet für Buch und Regie, er arbeitete mit Hans-Albrecht Lusznat (Kamera), Wilm Brucker (Ton), Mathias Semmler (Schnitt), Jörg Schäffer (Musik) und Matthias Klages (Sprecher) zusammen. Die Produktionsleitung hatte Willi Lanzinger. Der Dokumentarfilm entstand als Produktion von TEAM 72 Film- und Fernseh-Service GmbH im Auftrag des ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE .

cffviseu