Erasmus Büchercafe

Lokales: Nachrichtenarchiv

Falsche und fiktive Rechnungen

Arad - Der Bürgermeister der Gemeinde Guttenbrunn/Zăbrani im Verwaltungskreis Arad, Marian Toader, sowie der Unternehmer Radu Viorel Popa wurden unter Hausarrest gestellt. Gegen die beiden wird ermittelt, nachdem der Verdacht besteht, dass sie EU-Fonds in Höhe von etwa drei Millionen Euro veruntreut haben. Im gleichen Fall wird gegen die Unternehmer Valer Popa und Jean Cîrja unter Justizkontrolle ermittelt. Dem Bürgermeister von Guttenbrunn,...

[mehr]

Hermannstadt davor und danach

vp. Hermannstadt - Das Hermannstädter Presse- und Verlagshaus „Tribuna“ lädt am Dienstag, den 2. Juni, um 16 Uhr, zur Vernissage der Fotografieausstellung „Hermannstadt davor&danach“ in den Innenhof des Bürgermeisteramtes am Großen Ring/Piaţa Mare ein. Zu diesem Anlass wird auch das Fotoalbum der Ausstellung vorgestellt, das gleichzeitig als Katalog dient.200 Fotografien vom Großen Ring/Piaţa Mare, dem Kleinen Ring/Piaţa Mică, der...

[mehr]

Eine Gefahr für die Lügenbrücke

Hermannstadt – Verliebte Paare verewigen sich seit einigen Jahren in der ganzen Welt dadurch, dass sie Schlösser an die Brücken mehr oder weniger berühmter Städte hängen. Das scheint seit einigen Wochen nun auch in Hermannstadt/Sibiu im Fall der Lügenbrücke/Podul Minciunilor Brauch geworden zu sein. Die Kreiskommission für Kultur im Rahmen des Kreisrates Hermannstadt/Sibiu hat der Stadtverwaltung nun eine Mitteilung zukommen lassen, mit der sie...

[mehr]

Karansebesch sucht Kardiologen

Karansebesch – Für das hochwertige Angiografiegerät, das Karansebesch im Rahmen eines EU-Projekts unlängst angeschafft hat, führen die medizinisch Verantwortlichen gegenwärtig mit Fachärzten in Temeswar/Timişoara, Hermannstadt/Sibiu und Jassy/Iaşi Gespräche wegen deren Umzug nach Karansebesch oder wenigstens wegen ihrer zeitweiligen Anwesenheit in der Kleinstadt, die aufgrund der Ambitionen ihres Bürgermeisters Ion Marcel Vela auch zu einem...

[mehr]

Zeitgenössischer Tanz in der Redoute

ew. Kronstadt- Am Freitag, dem 19. Juni, findet in der Redoute die  zeitgenössische Tanzaufführung „Baader-Choreografie einer Radikalisierung“ statt. Die Veranstaltung wird vom Deutschen Kulturzentrum mit Unterstützung des Goethe-Instituts Bukarest organisiert. „Baader – Choreografie einer Radikalisierung“ ist das zweite Stück einer unter dem Titel „Böse Körper“  begonnenen Auseinandersetzung des Choreografen Christoph Winkler mit der...

[mehr]

Das kleine Glühwürmchen

Sathmar -Am 21. Mai fand der kreativ-technische Wettbewerb „Das kleine Glühwürmchen“ für die Schüler der sechsten Klassen des Johann  Ettinger- Lyzeums statt.Die Jury, bestehend aus Robert Elek, stellvertretender Schulleiter, Iolanda Gyöngyösi, Biologielehrerin, Melinda Faur, Mathematiklehrerin und Vasile Kicsi, Vertreter des Elternkomitees sowie Bruno Bednar-Niste, Physiklehrer und Veranstalter des Wettbewerbs, stand vor einer schweren...

[mehr]

Bürgermeister versus Schulinspektorat

Reschitza – Allem Anschein nach war der Konflikt, der im vergangenen Spätherbst im Präsidentschaftswahlkampf in Anina zwischen dem Bürgermeister und dem damaligen Leiter des „Mathias Hammer“-Lyzeums ausgebrochen war, nur die Spitze des Eisbergs. Auf der jüngsten Tagung des Präfekturkollegiums in Reschitza kam es zu knisternden Spannungen und heftigem Wortwechsel zwischen Mariana Zvarici, der Chefin über die stärkste Unterrichtsgewerkschaft des...

[mehr]

Energieriese als Kultursponsor

Reschitza – Der tschechische Energieriese CEZ, der seit mehreren Jahren auch in Rumänien eingestiegen ist und Wasserkraftwerke betreibt, hat auch in diesem Jahr angekündigt, „die Tradition des Sponsorings der Kulturereignisse im Banater Bergland“ fortzusetzen. CEZ, der im Banater Bergland die mehrheitlich ehemals von der k.u.k. österr.-ung. priv. Staats-Eisenbahn-Gesellschaft (StEG) gebauten und zuletzt dem russischen Stahl- und Röhrenerzeuger...

[mehr]

Gemeinden ohne Bürgermeister

Temeswar - Unter den alltäglichen Nachrichten über die Banater Gemeinden sind oftmals auch solche über Gemeinden mit Strompannen oder Unterbrechung der Wasserzufuhr zu lesen. Periodisch zu lesen auch Nachrichten über die Gefahr, dass manche kleinere Ortschaften aus dem Banat bald ohne Einwohner dastehen werden u.a. Secaş, Bogda oder Bara (alle unter 400 Einwohner). Zu diesen sozusagen chronischen Meldungen, an die sich die Bevölkerung schon wie...

[mehr]

Fahrstuhl für die Gleisüberführung

Arad - Der Arader Hauptbahnhof soll einer der modernsten in ganz Osteuropa werden, so die zuständigen Behörden. Seine Fertigstellung läuft jedoch mit erheblicher Verzögerung. Bereits jetzt sind die Arbeiten an dem 334 Millionen Euro-Projekt um ein Jahr in Verzug.Noch mehr: Im Departement für Infrastruktur bei der Rumänischen Eisenbahn gibt es noch immer keinen klaren Termin für den Abschluss der Arbeiten. Das Unterfangen am Arader Bahnhof ist...

[mehr]
Seite 1 von 16
cffviseu