Erasmus Büchercafe

Lokales: Nachrichtenarchiv

Drogenhändlern in Westrumänien auf der Spur

Temeswar/Arad/Reschitza/Hunedoara – 58 Personen, die verdächtig sind, mit harten und Risikodrogen auch international gehandelt zu haben, stehen im Visier der DIICOT-Staatsanwaltschaft, die auf die Bekämpfung von Bandenverbrechen spezialisiert ist. Den Informationen der DIICOT-Staatsanwälte nach war die in ganz Westrumänien tätige Bande erstmals im Oktober 2015 auffällig geworden, indem sie Cannabis, Amphetamine, Ecstasy sowie diverse...

[mehr]

Enthüllungen über PSD-Raub an der Stadt

Reschitza - „Es vergeht kein Tag, an dem ich keine neuen Ungesetzlichkeiten meiner Vorgänger entdecken würde“, eröffnete Bürgermeister Ioan Popa seinen Ratsherrn auf der Januartagung letztes Wochenende. „Und alle haben Gelder des Haushalts der Stadt im Visier gehabt. Das begann mit Transportsubventionen und endete mit beeindruckenden Summen für Diensthandys. Das Gros bildeten öffentliche Aufträge der Stadt. Fast hinter jede Straßenbaufirma...

[mehr]

Christliche Popmusik in der Stadtpfarrkirche

Hermannstadt – Ein erquickendes Konzert boten Judy Bailey, die in Deutschland lebende Sängerin und Komponistin christlicher Popmusik, zusammen mit dem Jugendchor und dem Kinderorchester der Evangelischen Kirchengemeinde am vergangenen Samstagabend in der Stadtpfarrkirche Hermannstadt/Sibiu. Bei der Liederzusammenstellung wirkten Jürg Leutert und Britta Falch Leutert mit. Judy Bailey bezauberte mit warmer Stimme und Gitarrenklang und spielte sogar...

[mehr]

Konsularkorps verabschiedet langjährigen Präsidenten

Temeswar (ADZ) - Im Rahmen eines Empfangs verabschiedeten sich die nahezu vollständig versammelten Mitglieder des Temeswarer Konsularkorps von dessen langjährigem Präsidenten, dem serbischen Generalkonsul Lazar Manojlovic, der nach einer sechsjährigen Amtszeit in Temeswar wieder nach Belgrad zurückkehrt. Konsul Rolf Maruhn, der entsprechend der Satzung die Präsidentschaft des Korps erneut übernommen hat (er war schon einmal der erste Präsident...

[mehr]

Zwölf Pfarrer weihen Eiskirche am Bulea-See

Hermannstadt – Insgesamt zwölf Pfarrer der orthodoxen, evangelischen sowie der griechisch-katholischen und römisch-katholischen Kirche haben am vergangenen Freitag die Eiskirche am Bulea-See/Bâlea Lac geweiht, unter ihnen Dietrich Galter aus Neppendorf/Turnişor und Uwe Seidner aus Wolkendorf/Vulcan. Das ökumenische Gotteshaus in über 2000 Meter Höhe hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einer festen Touristenattraktion entwickelt. Vorbild...

[mehr]

DWC Ungarn bekommt „Sektion Temesvar“

Temeswar - Michael Bullert, der Geschäftsführer der Temeswarer Firma Syonic, ist vor kurzem in den Vorstand des Deutschen Wirtschaftsclubs (DWC) Ungarn gewählt worden. „Da ich schon seit 2015 Mitglied im DWC Ungarn bin und auch schon sehr aktiv an der Vernetzung nach West-Rumänien, sprich nach Temeswar arbeite, wurde ich nun vom Vorstand nominiert und von den Mitgliedern in der Hauptversammlung vom 25. Januar gewählt, die neue Sektion ‘Temesvar’...

[mehr]

Auszeichnung für Horst Samson

Temeswar - Der banatdeutsche Autor und Publizist Horst Samson, langjähriger Redaktionsleiter des Bad Vilbeler-Anzeigers, wurde vom Magistrat der Stadt Bad Vilbel mit der Ehrenplakette der Stadt Bad Vilbel geehrt. Bürgermeister Thomas Stöhr begründete die Verleihung dieser höchsten Auszeichnung des Stadtmagistrats mit Samsons „wirksamer publizistischer Unterstützung wichtiger Weichenstellungen für die Stadtentwicklung“. Horst Samson wurde 1954 in...

[mehr]

Kronstadt, die zweitsicherste Stadt Rumäniens

Kronstadt - Laut den Ergebnissen einer Umfrage von Storia.ro, an der fast 100.000 Personen teilgenommen haben, ist Kronstadt/Braşov die zweitsicherste Stadt Rumäniens. Auf Platz eins was Sicherheit betrifft, befindet sich Grosswardein/Oradea. Nach Kronstadt folgen Klausenburg /Cluj Napoca, Hermannstadt/ Sibiu, Sfântu Gheorghe/ Sanktgeorgen und Temeswar /Timişoara. Bukarest befindet sich auf Platz neun. Die unsichersten Städte sind laut Storia.ro...

[mehr]

„Nein zur Begnadigung”

Temeswar – Das Stadtzentrum bebte, als am Sonntag ungefähr 7000 Bürger von Temeswar auf die Straßen gingen, um gegen die Begnadigungs- und Teilamnestie-Verordungsentwürfe der Regierung zu protestieren. Es war bereits der vierte Protest dieser Art, der in der Stadt an der Bega seit Jahresbeginn veranstaltet wurde. Einige Bürger, die die Revolution von 1989 in Temeswar miterlebt hatten, meinten, die Proteste hörten sich wie damals an. Die...

[mehr]

Großdemonstration in Hermannstadt

Hermannstadt – Tausende Hermannstädter haben am Sonntagabend unter dem Motto „Keine Gesetze zur Begnadigung und Amnestie“ gegen die geplanten Begnadigungs- und Teilamnestie-Verordnungspläne der Regierung demonstriert. Ab 17 Uhr sammelten sich die Demonstranten auf dem Großen Ring/Piaţa Mare. Genehmigt war ein Marsch vom Großen Ring, über die Heltauergasse/Nicolae Bălcescu, vorbei am Dumbrava-Kaufhaus in die Junge-Wald-Straße/Calea Dumbrăvii, bis...

[mehr]
Seite 1 von 15
cffviseu