Betreutes Wohnen beim Kronstädter Amt für Sozialfürsorge

Kronstadt – In Kronstadt/Brașov werden auch unter den schweren gegenwärtigen Bedingungen 24 Senioren und Seniorinnen nach dem in Deutschland als „betreutes Wohnen“ bekannten Konzept gepflegt. Sieben Krankenpflegerinnen und ein Sozialarbeiter vom Kronstädter Amt für Sozialfürsorge (DAS) besuchen sie regelmäßig in ihren Wohnungen. Dabei wird nicht nur auf die Körperpflege geachtet, sondern auch einige Hausarbeiten (Wäsche, Reinigung) übernommen, Einkäufe getätigt, Rechnungen beglichen, Beratung angeboten. Sehr wichtig sind auch die persönlichen Gespräche mit den Alleinstehenden, die entweder keine Familienangehörige mehr haben oder deren Kinder und Enkel im ferner Ausland leben.

In Corona-Zeiten müsse man besonders vorsichtig sein, sagt die Leiterin dieser Betreuungsgruppe, Irina Tamas. Maske und Handschuhe werden nach jedem Hausbesuch gewechselt. Denn gerade bei dieser Bevölkerungsgruppe besteht eine besonders hohe Gefahr, dass eine mögliche Ansteckung einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung mit sich bringt. Die DAS-Mitarbeiter geben zu, dass sie sich auch Sorgen um die eigene Gesundheit und die Gesundheit ihrer Familien machen. Außerdem würde ihr eventueller Ausfall in der Betreuung der Senioren in dieser Zeit schwer überbrückt werden können.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert