Konferenz über Innovation und Forschung

Entwicklungsagentur veranstaltet Treffen

st. Temeswar - Innovationen und intelligente Fachausbildungen als Zukunftsstrategien zur Regionalentwicklung sind das Thema einer Konferenz, die die Entwickungsagentur ADR West für den kommenden Dienstag plant. Dabei sollen auf nationaler und regionaler Ebene Strategien festgelegt werden, die den Anforderungen zur Finanzierung aus EU-Geldern entsprechen. Außerdem sollen diese Strategien auch im Einklang mit den aktuellen Finanzierungsanforderungen der EU stehen und den Notwendigkeiten eventueller Investoren entsprechen.
Bei dem Treffen in Temeswar wird die Kohäsionspolitik der Europäischen Union für die Zeitspanne 2014 - 2020 aufgezeigt. Intelligente Fachausrichtungen, als wichtiger Bestandteil für die neu gestaltete Regionalpolitik der EU, sowie die Rolle der Einrichtungen von regionaler Tragweite in diesem Kontext sind weitere Aspekte, die zur Debatte kommen. Als Fallbeispiel werden Schlußfolgerungen einer Analyse der Weltbank über die Wettbewerbsfähigkeit der West-Region in Rumänien vorgestellt. Eingeladen sind Bürgermeisterämter und Kreisräte, sowie Firmen aus der Region, die sich – in Clustern organisiert – mit dem Thema Innovation und Forschung beschäftigen.
Das Wort werden Kommunalpolitiker ergreifen, aber auch Vertreter der EU-Kommission, der Weltbank und von Ministerien, die mit dem Thema befasst sind. Veranstalter sind die Entwicklungsagentur ADR-West, das Institut für Technologische Erkundungsstudien, unterstützt von der Europäischen Kommission über das Regio-Generaldirektorat.

cffviseu