Kronstädter Club öffnet für Obdachlose

Kronstadt - #BleibtZuhause - wie macht man das, wenn man kein Zuhause hat? Für Obdachlose ist das Coronavirus eine besonders große Gefahr. Sie haben keine Wohnung, Schutzmaßnahmen wie Händewaschen sind ein Problem, weil es kaum Orte gibt, wo sie das tun können und durch das Leben auf der Straße sind sie körperlich geschwächt, also stellen sie eine Risikogruppe dar. Auch die Obdachlosenheime sind zurzeit überfordert.

Ein Kronstädter Club hat jedoch seine Räume für Obdachlose geöffnet. „Wir wollen uns aktiv in unsere Gemeinschaft implizieren. Wir sollten nicht nur in guten Zeiten zusammenhalten. Also haben wir beschlossen, die Türen unseres Clubs wieder zu öffnen - doch nicht für Partyleute, sondern für Obdachlose. Wir haben den Bürgermeister und die Leiterin der Behörde für Sozialarbeit getroffen und alle nötigen Änderungen vorgenommen, damit der Club in ein Obdachlosenheim verwandelt wird: wir haben Duschen installiert, Hygieneprodukte und Kleidung zur Verfügung gestellt“, erklärten die Inhaber des Clubs 4Rooms. Auch die Nachbarn vom Restaurant Platinvm machen mit. Jeden Tag bereiten Köche die Mahlzeiten für die Obdachlosen zu.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert