Planspiel im Hermannstädter Rathaus

vp. Hermannstadt – Ein „Strategiespiel“ führte die Friedrich Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Gheorghe-Lazăr-Lyzeum und dem Hermannstädter Rathaus vom 27. zum 28. November durch. Am Projekt beteiligten sich 24 Schüler des Gheorghe-Lazăr-Lyzeums. Ziel der Maßnahme war es, den Schülern die Abläufe der Tätigkeit der Stadtverwaltung näherzubringen, sie mit den Entscheidungsprozessen auf lokaler Ebene sowie den Mechanismen der Demokratie vertraut zu machen.

Dabei bekleideten die Jugendlichen spielerisch die öffentlichen Ämter des Bürgermeisters, der Vizebürgermeister und der Stadträte, nahmen am Donnerstag als Beobachter an der öffentlichen Sitzung des Hermannstädter Stadtrates teil, verfassten Projekte, tauschten sich mit den Stadträten und Vizebürgermeistern aus und hielten eine simulierte Stadtratssitzung ab. Von Seiten der Stadtverwaltung beteiligten sich am Projekt die Vizebürgermeister Astrid Fodor und Virgil Popa.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert