Zusätzliche Mittel für Schulen

Bürgermeisteramt sichert Mittel zur Pandemie-Bekämpfung

Am 14. September empfangen die Hermannstädter Bildungseinrichtungen wieder ihre Schüler, diesmal unter strengen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie. Foto: facebook.com/Liceul Teoretic Octavian Goga Sibiu

Hermannstadt - Zu einer außerordentlichen Stadtratssitzung zwecks Bewilligung zusätzlicher Mittel für den Ankauf der notwendigen Ausstattungen und Materialien, die im Licht der Coronavirus-Pandemie für die Umsetzung der gesetzlich vorgegebenen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen anlässlich des Schulbeginns notwendig geworden sind, traten die Hermannstädter Stadträte am gestrigen Freitag zusammen.

„Ich habe dieses Projekt im Dringlichkeitsverfahren angehen lassen, weil die von der Regierung ausgeführten zentralisierten Ankäufe nicht rechtzeitig abgeschlossen werden konnten. Wir werden den Bildungseinrichtungen die notwendige zusätzliche Finanzierung zur Verfügung stellen, vor allem für den Ankauf von Tablets für die Schüler, die online am Unterricht teilnehmen werden, aber auch von medizinischen Schutzausrüstungen und Abtrennungen, die zwischen den Tischen anzubringen sind. Insgesamt sprechen wir den Bildungseinrichtungen zusätzliche 16,9 Millionen Lei für einen unter diesen schwierigen Bedingungen sicheren Schulbeginn zu. Wir hoffen, dass ein guter Teil dieser Kosten erstattet werden kann, da wir entsprechende Anträge auf EU-Mittel stellen werden, die über das Operationelle Programm Wettbewerbsfähigkeit und das Operationelle Programm Große Infrastruktur für den Kampf gegen die Covid-19-Pandemie verfügbar sind“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Die Mittel dienen dem Ankauf von 4500 Tablets für die Schüler, die nicht über die notwendigen Mittel für den Erwerb eines eigenen Gerätes verfügen, wobei diese Anzahl auf den vom Kreisschulinspektorat übermittelten Zahlen beruht. Hinzu kommt medizinische Schutzausrüstung, wie Atemschutzmasken, Einweghandschuhen, Gesichtsschilder, Oberflächen- und Handdesinfektionsmittel, Schutzanzüge, Desinfektionsmittelspender und UV-Lampen. Neue Abtrennungen aus Plexiglas werden für die Klassenräume angekauft, in denen der Sicherheitsabstand zwischen den Schülern nicht gewährleistet werden kann. Abgesehen von der vorgenannten Ausstattung werden die Mittel auch dem Ankauf von Sanitärartikeln und der Deckung der Miete für die Container zugute kommen, die in der I.L.-Caragiale-Schule vorübergehend als zusätzliche Klassenräume verwendet werden müssen.

Nach der Zuordnung der Mittel werden die einzelnen Bildungseinrichtungen die notwendigen Ankäufe mit der Unterstützung des zuständigen städtischen Dienstes ausführen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert