Erasmus Büchercafe

Meinung und Bericht

Jesus gibt uns nicht auf!

 Lukas 19, 41-48 Jesus zieht nach Jerusalem, in die „Friedensstadt“ ein. Am Ölberg erwartet ihn eine große Menschenmenge, die ihm einen stürmischen Empfang bereitet und ihm zujubelt: „Hosianna, gelobt sei, der da kommt ...“.  Jesus sieht die Stadt lebendig und pulsieren – und er weint über sie. Denn vor seinen Augen steht nicht Festfreude, sondern Trümmer, Feuer und Tod: „Es wird eine Zeit über dich kommen, da werden deine Feinde um dich einen...

[mehr]

Spieglein, Spieglein an der Wand …

„Nimm dies. Vielleicht könnte es dich interessieren.“ Gabriel Stan drückt mir sein Büchlein in die Hand. Ich kenne ihn dank seiner Gemälde und seiner Kunstgalerie „Kron-Art“ in der Kronstädter Spitalsgasse/Str. Postăvarului. Er ist nicht nur einer der bedeutenden zeitgenössischen Maler Rumäniens, sondern auch ein aktiver und erfolgreicher Kunstmanager. Kunst und Marktwirtschaft schließen sich in seinem Fall nicht aus. Und er ist ein...

[mehr]

Buchenlanddeutsche Gastfreundschaft

2006 war ich das erste Mal dabei und nun konnte und durfte ich beim 17. Treffen der Buchenlanddeutschen, organisiert vom Regionalforum Buchenland des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), nicht fehlen. Ich war der Einladung der Regionalvorsitzenden Antonia Maria Gheorghiu gefolgt und war bei den Festlichkeiten zwischen dem 9. und dem 11. August 2019 zugegen, um beim Regionalfest der hiesigen Deutschen anwesend zu sein. Gäste...

[mehr]

Der „Goldene Hirsch“ auf dem Marktplatz

„Für diejenigen, die den Kronstädter Marktplatz nicht mehr erkennen: Links auf dem Bild befindet sich die Schwarze Kirche und rechts kann man die Spitze des Alten Rathausturmes sehen“, schreibt ein Kronstädter auf Facebook. Das Bild, das er am Vormittag des 18. August gepostet hat, zeigt den Marktplatz/Piaţa Sfatului, der in eine Baustelle verwandelt wurde. Alles ist abgedeckt und abgesperrt. Eifrig wurde an der Konstruktion der 800 Quadratmeter...

[mehr]

„Für mich bedeutet Temeswar Aufbruch“

In einer Ihrer öffentlichen Reden haben Sie unter anderem erwähnt, dass man im Rathaus Temeswar Ordnung machen müsste, bzw. dass man dort kompetente Leute braucht. Angesichts der Tatsache, dass es recht schwierig ist, Beamte zu feuern, müssten Sie versuchen, Mentalitäten zu ändern. Wie glauben Sie, könnten Sie das schaffen? Ich bin studierter Politik- und Verwaltungswissenschaftler und ich glaube, wir dürfen nicht zu schnell personalisieren. Es...

[mehr]

„Für mich bedeutet Temeswar Aufbruch“

In der Temeswarer Kulturszene ist Dominic Samuel Fritz ein bekannter Name. Der aus Lörrach in Deutschland stammende 36-Jährige bringt bereits seit 2005 das „Timişoara Gospel Project“, bei dem Dutzende von Laien- und Profisängern zusammenkommen, um gemeinsam für einen guten Zweck zu singen, erfolgreich in Temeswar/Timişoara auf die Bühne. Der charismatische Dirigent ist schon seit 2003 in der Stadt an der Bega zu Hause, dem Zeitpunkt, zu dem er...

[mehr]

Die Antikorruptionsstaatsanwälte und die „Fachausbildung“

Die Kompetenzlosigkeit der Polizisten, die im „Fall Caracal“ eklatant zum Vorschein trat, hat nicht nur das korrupte System der Aufnahmen ins System (per Clan-Netzwerke) als Ursache, sondern auch die Hintertürchen, die durch die Übervorteilung der Polizisten (und vor allem derjenigen Polizisten, die im Justizsystem tätig sind) mittels Korruption geöffnet werden können. Die Antikorruptionsbehörde DNA hat dies jüngst anhand ihrer Untersuchungen der...

[mehr]

Kartell- oder Clanpolitik?

An dieser Stelle wurde behauptet, dass das, was wir seit 2016 in diesem Land erleben, Kartellpolitik sei. Beim genaueren Überlegen ist die Formulierung anzuzweifeln: diejenigen, die sich aufführen wie die rechtmäßigen Besitzer Rumäniens, die tun können, was sie mögen, wissen gar nicht, was Kartellpolitik ist. Vielmehr: was die PSD/ALDE bis zu ihrem Scheidepunkt (der am vergangenen Samstag von den beiden Regierungsparteien ausgezankt wurde)...

[mehr]
cffviseu
Kanton Aargau