Erasmus Büchercafe

MEINUNG UND BERICHT: Nachrichtenarchiv

Rumäniens Bilanz nach 25 Jahren Transformation

Aufschlussreiche Zahlen liefert das rumänische Fachblatt „Ziarul Financiar“ in seiner Ausgabe vom 22. Dezember 2015. Die Journalisten dieser Bukarester Zeitung, der durch ihre wirtschaftliche Ausrichtung einzig seriös gebliebenen rumänischsprachigen Tagespublikation dieses Landes, haben 22 verschiedene Indikatoren der wirtschaftlichen Entwicklung Rumäniens zwischen 1990 und 2013/2014/2015 zusammengetragen. Für die Antwort auf die Frage, was aus...

[mehr]

EIN WORT ZUM NEUEN JAHR: Gott sagt uns seinen Trost zu

 

Jahreslosung 2016:Gott spricht: „Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.“ (Jes. 66,13)Liebe Schwestern und Brüder!Das ist ein gutes und schönes Wort am Anfang des neuen Jahres 2016. Es zeigt uns, dass Gott, wie zu Weihnachten mit seinem Sohn, auch mit seinem guten Wort zu uns kommen will. In unser Menschsein. In unsere persönliche Sphäre. Und in unsere menschliche Gemeinschaft. Diese Losung lässt vor unseren Augen Bilder...

[mehr]

Erster Eindruck vom Kronstädter Hauptbahnhof fällt schlecht aus

Es war Sonntag, der 19. August 1962, 11.49 Uhr, als der Schnellzug 201, unter dem Beifall Tausender Stadtbewohner von Kronstadt/Braşov, als erster Zug auf dem neuen Bahnhof einlief. Die Kapazität war 89 Paar Eisenbahnzüge und 12.000 Fahrgäste pro Tag. Die Bauarbeiten hatten 1960 begonnen und wurden innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen. Er galt damals als der schönste und modernste Bahnhof landesweit, und sollte es Jahre hindurch auch bleiben....

[mehr]

Neue Vorschriften für Geschäfte und Betriebe

Schaufenster mit Holzrahmen und Firmenschildern, die gut zum historischen Umfeld der Innenstadt passen, dazu noch zusätzliche Sicherheitsrichtlinien – das sind neue Vorschriften, anzuwenden in den Geschäften und Betrieben in der Innenstadt von Temeswar/Timişoara, nachdem der Stadtrat vor Kurzem eine neue Verordnung über die Bedingungen für das Betreiben von Geschäften und Dienstleistungen in der Bega-Stadt ausgearbeitet und veröffentlicht hat....

[mehr]

50 Jahre Geschichte einer Stadt und ihrer Menschen

„Trilogia Corso“ (Die Korso-Trilogie) heißt das jüngste Werk des Temeswarer Schriftstellers und Hochschullehrers Daniel Vighi, das unlängst innerhalb des „Literarischen Samowars“ in der Aula der Zentralen Universitätsbibliothek „Eugen Todoran“ in Temeswar/Timişoara vorgestellt wurde. Der Roman versteht sich als „ein `Korso` der Geschichte Temeswars, ein Schlendern auf dem Korso der Geschichte dieses Jahres mit einigen Schicksalen, die aufs Korso...

[mehr]

Produktfälschung und Schmutzkonkurrenz

Der in einem Unterschlagungsfall bereits zu fünf Jahren Gefängnis verurteilte Adrian Chebuţiu, gegen den weiters ein Prozess wegen Wertzerstörung des Reschitzaer Maschinenbauwerks, Fälschung und Täuschung läuft, muss sich auch in Bukarest in einem Prozess verantworten. Die österreichische Miba AG beschuldigt die Reschitzaer MIBAROM SA – eine von Chebuţiu durch spezifische Machenschaften sich selber zum Geschenk gemachte Folgefirma des ehemaligen...

[mehr]

„Das Arbeiten in multinationalen Teams sollte frühzeitig geübt werden“

Der aus Hatzfeld/Jimbolia gebürtige Prof. Dr.-Ing. Franz Quint ist seit Kurzem Ehrenprofessor der TU Politehnica. Der Titel wurde ihm anlässlich der 95. Jahrfeier seit der Gründung der technischen Universität in Temeswar/Timişoara verliehen. Franz Quint, der das deutsche Nikolaus-Lenau-Lyzeum in Temeswar abgeschlossen hat, ist Professor an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Über...

[mehr]

Flüchtlingskind im Nachkriegs-Wien

Es ist keine gewöhnliche Geschichte, die Anton Gerstner zu Papier gebracht hat. Es ist nicht der Leidensweg des vom Krieg eingeholten Do-nauschwaben, der in einem Vernichtungslager in Jugoslawien beginnt. Vielmehr ist es das Schicksal eines Jungen, der als Dreijähriger mit seiner jungen Mutter aus einem Dorf im kroatischen Syrmien 1945 in Wien ankommt und auf die schiefe Bahn gerät. Als er Mitte der 1970er Jahre sein Leben ändert, stellt er fest:...

[mehr]

Vertrauen wieder herstellen und den Dialog fördern

Im Januar 2016 wird Deutschland den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) übernehmen. Zu diesem Anlass fand am 10. Dezember eine Podiumsdiskussion im New Europe College (NEC) Bukarest statt, gemeinsam organisiert mit der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland. Hintergrund der Diskussion war die „Renaissance der öffentlichen Wahrnehmung (der OSZE), insbesondere nach der Krise in der Ukraine“, wie das Pressekommuniqué...

[mehr]

Zwergrobinien für den Freiheitsplatz

Nach Protesten und Beschwerden von allen Seiten, vor allem von der Temeswarer Bevölkerung, erhält der modernisierte Freiheitsplatz nun doch noch etwas Grün. Der historische Freiheitsplatz, früher auch Paradeplatz und in der Kaiserzeit Hauptplatz der Begastadt, erhielt bekanntlich im Rahmen des Stadtprojekts zur Sanierung der Temeswarer Altstadt ein ungewöhnliches, für viele Temeswarer etwas allzu modernes Image. Die schattigen Bäume, vor allem...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau