Erasmus Büchercafe

MEINUNG UND BERICHT: Nachrichtenarchiv

Designerin des Nachtlebens

„The Note“, „La Căpiţe“ und „Musiu“. Drei Kulturprojekte in Temeswar,  für die Alina Hambaraş bekannt ist. Ich besuche die Kulturmanagerin daheim. Ein kleines, aber feines Haus. Zwei Zimmer an der Straßenfront, darüber eine Mansarde. Wir passieren den engen Flur, der zur Küche führt, die wiederum in ein kleines Wohnzimmer mündet. Ein goldbrauner Yorkshire Terrier empfängt mich bellend. „Er ist ein recht anständiger und freundlicher Hund“, so...

[mehr]

WORT ZUM SONNTAG: Dauer und Ziel unseres Lebens

Im 13. Kapitel des Markusevangeliums schildert Christus mit dramatischen Worten das Ende der irdischen Welt: „In jenen Tagen der großen Not wird sich die Sonne verfinstern und der Mond wird nicht mehr scheinen; die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden... Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater!“Immer wieder haben...

[mehr]

Soziale Standards europaweit eingefordert

Unter dem Motto „Menschen. Würdig. Arbeiten. Globalhistorische und aktuelle Perspektiven zur Arbeit“ fand kürzlich wieder eine internationale Konferenz des sozialen europäischen Netzwerks „SoCareNet“ statt, dieses Mal in Rumänien, in Konstanza. Der ADZ-Autor und frühere Leiter der Evangelischen Akademie Siebenbürgen, Pfarrer Dr. Jürgen Henkel, derzeit Gemeindepfarrer in Selb in Oberfranken und Herausgeber der Deutsch-Rumänischen Theologischen...

[mehr]

Deutscher Unterricht im Blickpunkt

An einer Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Methodik und Didaktik des Deutschunterrichts mit Projektarbeit Landeskunde“ haben vom 15. bis 21. November 2015 im Studienhaus Wiesneck 20 Lehrerinnen und Lehrer aus Rumänien sowie zwei Fachschaftsberater, Frau Birgit van der Leeden und Herr Dietrich Arens, teilgenommen. Die Teilnahme der Lehrer am Seminar wurde durch eine Förderung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg über...

[mehr]

Amnestie für die Steuersünder

„Schnell die Steuer, sonst wird’s teuer!“ So heißt es im Allgemeinen, doch nicht immer. Denn es gibt auch Zeitspannen, da der Druck auf die Steuerzahler gelockert wird, das ansonsten meist angespannte Verhältnis Steuerbeamter – Steuerzahler etwas angenehmer, gar locker wird. Den Steuersündern wird auch mal vergeben und Steuerdelikte werden eher lächelnd, fast wie Gentlemansdelikte betrachtet. Es geschieht hierzulande nach der Wende meist im...

[mehr]

Eine schwere Entscheidung

Ende März 2015 stand der dringende Handlungsbedarf aufgrund der Ergebnisse der zweiten Operation des Hauptknotens an ihrer linken Wade und den Untersuchungen innerhalb der Abteilung für Plastische Chirurgie des Kreiskrankenhauses in Kronstadt/Braşov fest: Amputation des linken Beines, oberhalb des Knies. Aus einem kleinen Gewächs entwickelte sich trotz operativem Eingriff vor vier Jahren (2011) und anschließenden regelmäßigen Kontrollen ein klar...

[mehr]

Über „Nachwuchs” nachdenken!

Seit einiger Zeit beobachte ich nachdenklich, dass viele Söhne und Töchter von leitenden Mitgliedern unserer rumäniendeutschen Gemeinschaften sich nach absolviertem Auslandsstudium beruflich im Ausland niederlassen. Dabei erinnere ich mich daran, wie wir uns 1990/1991 noch hart bemüht haben, unseren jungen Leuten Stipendien für ein Studium im Ausland zu beschaffen, um dadurch ihre Chancen zu verbessern, sich hier, zu Hause, eine entsprechende...

[mehr]

Stepanescu hat Korruption zugegeben

Vergangenen Donnerstag, just als Werner Hans Lauk, der Botschafter Deutschlands, in Reschitza zu Besuch war und u. a. auch den Bürgermeister treffen sollte, gab es im Rathaus Reschitza den von vielen Verantwortungsträgern gefürchteten Auflauf schwerbewaffneter, schwarzgekleideter Maskierter, die einige Staatsanwälte der Antikorruptionsbehörde DNA unter Führung des Bukaresters Lucian Dulcu flankierten und ins Amtszimmer des Reschitzaer...

[mehr]

Erdhaufenphilosophie

Es war in diesem Frühling. Mein Mann hatte Erde bestellt, weil unsere eigene zu lehmig und für den Gartenbau ungeeignet ist. Der Bagger kam und schüttete eine Schaufel voll in den Hof, die zweite landete vor der Gartenpforte, weil wir dem ungeduldigen Fahrer nicht schnell genug geöffnet hatten. Begeistert griff ich zur Schaufel. Als Schreibtischtäter freut man sich über ein wenig Bewegung im Freien. Ein Gratis-Sportstudio direkt vor der Haustür!...

[mehr]

Wie arm ist Rumänien eigentlich?

Schon seit fast 10 Jahren arbeitet Victoria Stoiciu bei der Friederich-Ebert-Stiftung in Rumänien. Veröffentlicht hat sie im Laufe der Zeit verschiedenen Studien über die Auswanderung der Rumänen nach Deutschland, Sparmaßnahmen in Rumänien, Inklusion der älteren Leute auf dem Arbeitsmarkt, die Auswirkung der Wirtschaftskrise auf die Migration der Rumänen u. a. Über das umfassende Thema der Armut hierzulande, ihre Auswirkungen und Ursachen sprach...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau