Erasmus Büchercafe

MEINUNG UND BERICHT: Nachrichtenarchiv

Tauziehen um das Goethe-Kolleg

„Die wahre Heimat ist eigentlich die Sprache“, sagte schon Wilhelm Freiherr von Humboldt. Und auch die Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen stützt sich auf Sprache als identitätsbildendes Merkmal. Wer sich deutsch fühlt, spricht Deutsch und wünscht sich dies auch für seinen Nachwuchs. Umso mehr, wenn die Kinder in einem rumänischen Alltag oder einem zweisprachigen Haushalt aufwachsen. Daher ist für jede Minderheit das Recht...

[mehr]

Hoffentlich eine gemeinsame und eine friedliche Zukunft

Der emeritierte Erzbischof Robert Zollitsch aus Deutschland besuchte für eine Woche Rumänien. Er selbst wurde in Filipowa in der serbischen Batschka geboren. 1944 floh er mit seiner Familie nach Deutschland. Dort war Robert Zollitsch sechs Jahre lang Vorsitzender der Deutschen Katholischen Bischofskonferenz. Erzbischof Zollitsch unternahm vor Kurzem eine Reise durchs Banat. Bei seinem Besuch traf er sich mit Vertretern der deutschen Minderheit,...

[mehr]

Minderheiten-Tageszeitungen bauen Europa der Vielfalt mit auf

Bei der diesjährigen Vollversammlung der Europäischen Vereinigung von Tageszeitungen in Minderheiten- und Regionalsprachen (MIDAS) wurde das 15-jährige Bestehen der Organisation begangen. Es lag nahe, die Jubiläumstagung wieder in Bozen, der Landeshauptstadt Südtirols (Italien), zu veranstalten, wo MIDAS gegründet wurde und wo sich bei der Europäischen Akademie Bozen (EURAC) der Hauptsitz des Generalsekretariats befindet. In den Räumen von EURAC...

[mehr]

Minderheitenmedien in Rumänien im Blickpunkt

„Journalisten der Minderheitenverbände Rumäniens sind eigentlich in einer ausgezeichneten Position“, ist sich Rajko Kornja sicher. Als Mitglied des Verwaltungsrates des Fernsehsenders TVR hat er einen geübten Blick auf die rumänische Medienlandschaft: „Das breite Publikum setzt kaum noch auf die einheimischen Medien und erwartet die üblichen bunten, schrillen Geschichten. Hier liegt eine besondere Chance.“ Doch wie können sich die Medien der...

[mehr]

Treffen ehemaliger Stipendiaten

Die Nachkontaktkonferenz für ehemalige Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. aus Bulgarien, Polen, Rumänien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn führte in Klausenburg/Cluj-Napoca im Zeitraum 9.-12. Juni über 40 Teilnehmer zusammen. Von Seiten der Stiftung mit dem Hauptsitz in München wurde die Konferenz von Dr. Michael Czepalla, Leiter der Studienförderung - Ausland, und Prof. Hans-Peter Niedermeier, Leiter des Instituts für...

[mehr]

Eine Welt der Erinnerungen in Bildern

Eine Frau und zwei Männer, die in einer Runde zusammensitzen und deren heiteres Gespräch plötzlich unterbrochen wurde, oder einzelne Figuren aus verschiedenen Kontexten, auf einen ersten Blick vielleicht etwas entfremdend wirkend, die aber in ein Kommunikationsverhältnis zusammengebracht werden. Es handelt sich dabei um die Arbeiten „Der Vorschlag“ und „Die Verhandlung“, die der Künstler und Professor Călin Beloescu in der unlängst in der...

[mehr]

Plädoyer für den Frieden

„Der Frieden in Europa ist keine Selbstverständlichkeit. Weder ist er von selber entstanden, noch wird er von selber erhalten bleiben.“ Die Mahnung des deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck, der zum Anlass seines Staatsbesuches in Rumänien auf Einladung des New Europe College am 21. Juni in der Bukarester Nationalbibliothek eine flammende Rede mit dem Titel „Europa: Leidenschaft für die Vernunft“ hielt, ist deutlich und unmissverständlich....

[mehr]

WORT ZUM SONNTAG: Die zwei Schlüssel

Ein Einheimischer und ein Einwanderer aus einem fernen Land gerieten in ein heftiges Wortgefecht über richtiges Verhalten. Das Café, in dem sie saßen, wollte schließen. Darum sagte der Fremde: „Komm mit zu mir, dann können wir unsere Diskussion fortsetzen.“ Nach kurzem Bedenken nahm der Einheimische die Einladung an. Der Fremde servierte Tee und goss das Glas seines Gastes voll. Doch er hörte nicht auf zu gießen. Der Einheimische rief: „Hör´ doch...

[mehr]

Katalog rumänischer Urwälder wird ausgearbeitet

Ciprian Pahonţu, der neue Präsident der rumänischen staatlichen Forstbehörde Romsilva, kündigte jüngst an, dass seine Institution, gemeinsam mit der Forstgarde/Garda Forestieră, rumänienweit eine Überprüfung der als Urwälder oder Quasi-Urwälder angegebenen Forstparzellen vornehmen wird, mit dem Ziel, letztendlich einen „Katalog rumänischer Urwälder“ zusammenzustellen. Kriterien für die vor Ort durchzuführenden Untersuchungen und Überprüfungen...

[mehr]

Schultradition der evangelischen Kirche lebt wieder auf

Charlotte Dietrich von Hermannsthal war einst die Ehrenvorsteherin des Allgemeinen Evangelischen Frauenvereins in Hermannstadt/Sibiu. Dabei setzte sie sich insbesondere dafür ein, dass auch Frauen der Zugang zum Lehramt ermöglicht wurde, welches bis dahin ausschließlich Männern vorbehalten war. Vor genau einhundert Jahren starb die Vorkämpferin für die Frauenrechte. Zu ihrem 100. Todestag wird das Gedenken an sie mit neuem Leben erfüllt. Auf...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau