Erasmus Büchercafe

MEINUNG UND BERICHT: Nachrichtenarchiv

Wachhund der Demokratie oder Polit-Kabarett?

In Rumänien stehen sich Medien und Politik zu nahe, wird vielfach kritisiert. Hinzu kommt, dass sich für Printmedien eine düstere Zukunft abzeichnet: Tageszeitung liest von den jungen Leuten heutzutage kaum noch jemand. Eine Meinung bildet man sich online, meist durch „Freunde“ auf Social Media. Auch im Fernsehen haben politische Sendungen eher unterhaltenden als aufklärenden Wert. Wer „Antena 3“ guckt, tut dies, weil er „den Gâdea“ sehen will,...

[mehr]

„Wenn sich die Gesellschaft ändert, müssen sich die Universitäten daran anpassen!“

Zum ersten Mal hat es in diesem Unterrichtsjahr an drei Universitäten in Rumänien eine „Schule für Universitätsdidaktik und fortgeschrittene Forschung“ für Lehrkräfte gegeben. Die Didaktik-Module und Trainings im Bereich Forschung zu Fragen wie die Erstellung eines Projektes oder Ethik haben bereits im vergangenen Frühjahr angefangen. Initiator, Hauptantragsteller und Partner des Projektes war die West-Universität Temeswar. Die Professoren,...

[mehr]

Menschengerichtshof: Hohe Entschädigungen in verschleppter Revolutionsakte

Neue ärgerliche Nachrichten vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg (EGMR) für den rumänischen Staat und dessen Justiz: Im Februar wurde 17 Klägern aus der Akte „Elena Apostol und andere gegen Rumänien“, rumänischen Staatsbürgern im Alter von 31 bis 81 Jahren aus Bukarest, Reschitza und Măgurele, in ihrem Gemeinschaftsprozess gegen den rumänischen Staat Recht gegeben. Den Klägern – alles Hinterbliebene von Opfern der blutigen...

[mehr]

Erasmus-Schauspielworkshop öffnet Welten

Workshop im Studentenkulturhaus Temeswar/Timişoara. Im zweiten Geschoss ein improvisiertes Theaterstudio. Nur künstliches Licht fällt von den an der Decke montierten Spots herunter, schwarze Gardinen bedecken die Außenwand mit den Fenstern und die angrenzende Wand. Schwarz ist auch der Parkettfußboden, teilweise abgenutzt. An einer anderen Wand stapeln sich Bänke, Stühle, wobei die vierte mit zahlreichen kleinformatigen Plakaten tapeziert ist....

[mehr]

Mehr Verbote als Angebote

Ein Gesprächsthema gibt es seit Jahren für die Stadtväter, und nicht nur die von Kronstadt/Braşov. Das der Fahrradpisten. Durch das Schaffen von Verkehrsstreifen nur für Radfahrer soll der Verkehr entlastet werden, deren Sicherheit gewährt sein, weniger Abgase in die Atmosphäre gelangen. Eingeführt und markiert wurden tatsächlich solche Streifen, doch bilden diese in vielen Situationen eher eine Gefahr, der sich die Radfahrer aussetzen, als eine...

[mehr]

„Geschäfte“ unter Verwandten

Das (inzwischen beträchtlich aufgeweichte) Abhörverbot durch das Verfassungsgericht und die noch nicht lange zurückliegende Verurteilung der beiden Spitzen des Kreisrats Karasch-Severin, Sorin Frunzăverde und Ionesie Ghiorghioni, ließen die Nachbeben der Korruptionsuntersuchungen rund um den Apparat des Kreisrats in Reschitza in der öffentlichen Wahrnehmung abflauen. Jetzt, da das Abhören „im Interesse der nationalen Sicherheit“ ausdrücklich...

[mehr]

Biomasse als Chance

Wie lautet die Formel, die uns langfristig vor dem Fluch der fossilen Brennstoffe befreit? Einfach und kurz: Biomasse. Biomasse ist im Kommen, und dies in ganz Europa. Litauen baut mit EU-Geldern ein Kraftwerk auf Basis von Biomasse und ein zweites für die Energiegewinnung aus Müll. Damit ist der letzte Schritt erreicht, auf dem Fernwärmesektor von Gas unabhängig zu werden – 75 Prozent der Energie sollen aus Biomasse gewonnen werden, kündigt...

[mehr]

WORT ZUM KARFREITAG: Durch seine Wunden sind wir geheilt

Das unermessliche Erbarmen Gottes mit der Menschheit hat sich gerade auch am Tag der Kreuzigung unseres Herrn und Heilands Jesus Christus gezeigt. Sogar im bitteren Leiden hat der Sohn Gottes, trotz Hass und Feindschaft, welche Ihm erzeigt wurden, Sein Heilswerk bis zu Ende geführt. Wenn man liest, was der Prophet Jesaja etwa 700 Jahre vorher im 53. Kapitel schrieb, so meint man in den Heiligen Evangelien die Leidensgeschichte Christi zu lesen....

[mehr]

„Es ist egal, woher du kommst!“

Das Siebenbürgen-Finale des „Lesefüchse“-Wettbewerbs wurde am Freitag, den 18. März, in Mediasch ausgetragen. Neun Schulen hatten sich am Wettbewerb beteiligt, hatten Schülerinnen und Schüler vier Jugendbücher lesen und diskutieren lassen und acht Sieger zur Endausscheidung entsandt. Nun stellten die Schüler die Bücher vor und berieten gemeinsam über ihre Eindrücke und die in den Büchern behandelten Probleme. Dass dabei über philosophische Fragen...

[mehr]

Coder Dojo im „Haus des Töpfers“

Kinder, die aus sozial schwachen Familien stammen, können nun gratis Programmieren lernen: Das Programm „Coder Dojo“ wird seit zwei Wochen in Temeswar auch im „Haus des Töpfers“ (Casa Olarului) angeboten, einer Tagesstätte für Minderjährige, die aus sozial benachteiligten Milieus kommen. „Es handelt sich dabei um Kinder, die entweder nur von einem Elternteil oder von den Großeltern großgezogen werden, weil die Eltern im Ausland arbeiten, die also...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau