Erasmus Büchercafe

MEINUNG UND BERICHT: Nachrichtenarchiv

Ehrendoktor für einen entschiedenen Europäer

„In seiner Position innerhalb des Bundesministeriums hat Dr. Leo Kreuz wichtige Kooperationsprogramme zur Umsetzung des ‚acquis communautaire‘ in Rumänien entwickelt und somit den EU-Beitritt des Landes wesentlich geebnet und beschleunigt. Darüber hinaus hat Herr Dr. Kreuz aktiv die Gründung von kleinen und mittleren Unternehmen vor allem in ländlichen Gebieten vorangetrieben, als auch die Entwicklung des Bildungswesens, mit besonderem Augenmerk...

[mehr]

Wenn die Glocken von Ober-Eidisch in aller Welt erklingen

Ein rauer Wind zerrt an den roten und blauen Bändern, die die beiden Bäumchen links und rechts vor dem Eingang des Kirchturms schmücken. Sonne haben wir heute allenfalls im Herzen – dort dafür umso mehr: Es scheint, als wären alle in dem etwa 800-Seelen-Dorf im Hof der evangelischen Kirche von Ober-Eidisch/Ideciu de Sus versammelt. Ihre Gesichter strahlen mit denen der Besucher um die Wette – am schönsten aber strahlt das silberne Dach des frisch...

[mehr]

Inklusiver Campus – rumänisch-schweizerisches Projekt

Tagungsräume und Toiletten, Flure, Aufzüge und Treppenhäuser müssen für alle Menschen, auch für jene im Rollstuhl, erreichbar sein. Ähnlich soll auch eine Bildungseinrichtung aussehen, bei der Menschen mit Behinderung nicht ausgeschlossen sind. So sollen alle Hochschulen ausgestattet werden und nicht nur in diese Richtung agieren – nimmt sich das Euroregionale Zentrum für Demokratie in Temeswar vor. Es ist schon einige Zeit her, seitdem das...

[mehr]

Der Weg Rumäniens innerhalb der EU

Am Dienstag, den 20. September, gab die Sprecherin des Präsidialamtes, Mădălina Dobrovolschi, die Gründung einer Präsidentschaftskommission zur Erarbeitung eines Landesprojektes bekannt. Der Kommission gehören 23 Mitglieder an und zwar elf unabhängige Persönlichkeiten aus verschiedenen Fachbereichen sowie jeweils zwei Vertreter der im Parlament repräsentierten Parteien und politischen Formationen. Zu den Experten gehören u. a. Dan Dungaciu,...

[mehr]

Verkehrsbedingungen auf den „Nebenstraßen“

26 Jahre nach der Wende hat der Kreisrat Karasch-Severin endlich entschieden gefordert (und die Finanzierung dafür bereitgestellt), dass alle Kreisstraßen – das sind im Banater Bergland genau 878,7 km – auf den Kreisrat ins Grundbuch eingetragen werden. Denn man hat durch den Rechnungshof feststellen müssen, dass alle bisherigen Instandhaltungs- und Modernisierungsarbeiten dieser Straßen, die mit Mitteln des Kreisrats durchgeführt wurden,...

[mehr]

„Wir sichern den Menschen einen vernünftigen Lebensabend“

25 Jahre ist es her, seitdem im Temescher Dorf Bakowa ein Altenheim für deutsche Senioren gegründet wurde. Getragen wird das Projekt vom Hilfswerk der Banater Schwaben e. V. aus Deutschland. Helmut Weinschrott, der Vorsitzende der Adam-Müller-Guttenbrunn-Stiftung, kümmert sich zusammen mit seiner Frau Anni Weinschrott um das Bakowaer Altenheim, aber auch um jenes in Temeswar, aus der Arader Kleinstadt Sanktanna/Sântana sowie um die...

[mehr]

Wen(n) zu viel Ökumene stört

In der Rumänischen Orthodoxen Kirche tobt derzeit eine heftige Auseinandersetzung zwischen fundamentalistischen Kreisen und der Kirchenleitung. Mit Protesten im Netz und Unterschriftensammlungen kritisieren wenige, aber lautstarke Gruppen und Stimmen die Beschlüsse der Panorthodoxen Synode von Kreta vom Juni 2016. Daran haben der rumänische orthodoxe Patriarch Daniel und 25 weitere Bischöfe, Erzbischöfe und Metropoliten seiner Kirche...

[mehr]

Deutschunterricht, Ökumene und kultureller Austausch zugleich

Das 20-jährige Jubiläum des Deutschsprachkurses am Evangelischen Theologischen Institut in Hermannstadt wurde am 9. September mit einem Festakt im Spiegelsaal des Forumshauses in Hermannstadt/Sibiu gewürdigt. Mehrere Ansprachen fassten die bisherige großartige Erfolgsgeschichte des Sprachkurses zusammen. Elisa Gunesch bereicherte den feierlichen Nachmittag mit Gesang, am Klavier begleitet von Jürg Leutert.Stipendiatinnen und Stipendiaten von...

[mehr]

WORT ZUM SONNTAG: Würdigung der Ehrenamtlichen

Dies Gebot haben wir von ihm, dass wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.(1. Johannes 4, 21) 

Im März dieses Jahres hat das Landeskonsistorium der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien (EKR) den Tag des Ehrenamtes eingeführt und diesen auf den 18. Sonntag nach Trinitatis festgelegt. Das Strategiekonzept der EKR („Zukunft Kirche“) würdigt das Ehrenamt in der Kirche, stärkt und ermutigt alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen...

[mehr]

Große Erwartungen: Temeswar – Kulturhauptstadt Europas 2021

Nachdem Temeswar den Titel einer Kulturhauptstadt Europas 2021 errungen hat, wollten wir wissen, wie die Leiter deutscher Institutionen zu dieser Ernennung stehen. Hier eine Umfrage, die die ADZ-Redakteurin Ştefana Ciortea-Neamţiu durchgeführt hat. 

Rolf Maruhn, Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar: „Als Konsul in Temeswar freue ich mich selbstverständlich für die Stadt, aber auch aus neutraler Sicht glaube ich, dass Temeswar das...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau