Erasmus Büchercafe

MEINUNG UND BERICHT: Nachrichtenarchiv

Mit dem Wanderstab Geschichten sammeln

Von der Wohnung geht er ins Büro und zurück, vielleicht auch mal ins Kino. Er verkehrt in einer kleinen Gruppe der eigenen sozialen Schicht. Eine enge Welt, ein Gefängnis – doch selbstgewählt. Die Natur kommt darin nicht vor. Der Mensch hat sie ausgesperrt, die Verbindung zum Kosmos gekappt! Sterne, Jahreszeiten oder die Dunkelheit der Nacht bedeuten ihm nichts mehr. So charakterisiert Alexander Tietz den „kollektiven Menschen“. Man möchte ihm...

[mehr]

Rückerstattungen im Vergleich

George Băeșu, der Präsident der Nationalen Behörde für Rückerstattung (ein der Regierung unterstelltes Gremium), war von der Fraktion der nationalen Minderheiten im Parlament Rumäniens zu einem Gespräch gebeten worden, das am Montag, den 18. Juni, stattgefunden hat. Der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț hat in seiner Stellungnahme die generelle Beschleunigung der Rückerstattung von in der kommunistischen Zeit enteigneten Immobilien und das Klären der...

[mehr]

Abdrift der Demokratie

Die „Demokratie im Nahen und Mittleren Osten“ sei „weit davon entfernt, ein Allheilmittel zur Rettung einer volatilen Region vor ihr selber“ zu sein, schrieb der israelische Politologe Yoav Fromer jüngst in der „Washington Post“, sie habe dort „unerwünschte Wirkungen mit zerstörerischen Folgen“ gezeitigt. Fromer zählt zu den Ländern mit „unerwünschten Wirkungen“ der Demokratie den Iran, den Gaza-Streifen (Achtung: er spricht von ihm als „Land“!),...

[mehr]

Grüne Oasen statt Betonblocks

„Es regnet in unser Haus“, schrieb Larisa Cîmpeanu am 4. Juni auf Facebook. Ein kurzes Video zeigt, wie es durch das zerstörte Dach regelrecht strömt. Eine Stützmauer der Traian-Moșoiu-Straße, wo die Rückseite des Hauses der Familie Cîmpeanu, bei Nummer 32 A, steht, ist vom ansteigenden Verkehr und den starken Regenfällen „über unser Haus gestürzt“, erzählt sie. Cîmpeanu lebt mit der Angst, dass heftiger Regen ihr neun Monate altes Baby und ihre...

[mehr]

Viel Raum für Neuinvestitionen in Aussicht

REPOM steht für Renew-able Energy Production – Operation and Management, eine seit 2012 in Kronstadt/Braşov tätige GmbH, die das Management von Unternehmen betreut, welche Energie aus erneuerbaren Quellen liefern. Martin Moise (33), Manager dieser Firma, spricht in dem von ADZ-Redakteur Ralf Sudrigian geführten Interview über erneuerbare Energiequellen in Rumänien und einige der damit verbundenen Herausforderungen und Perspektiven. 

Sie stehen...

[mehr]

Jubiläumstreffen der Deutschen im Altreich in Târgoviște

Wenn sich die Deutschen aus dem Altreich treffen, das heißt jene aus den Gebieten außerhalb des Karpatenbogens von Craiova bis Jassy/Iași, dann sind das immer zwei intensive, volle Tage, zusätzlich Anreise- und Abreisetag. Denn sie leben in großer Zerstreuung, sie müssen große Entfernungen überwinden, um zusammenzukommen, und der organisatorische wie finanzielle Aufwand seitens des Veranstalters, des Demokratischen Forums der Deutschen im...

[mehr]

WORT ZUM SONNTAG: Adlerseele statt Rabenseele

Ein Reisender war in Südfrankreich im Wagen unterwegs und näherte sich den Pyrenäen, als plötzlich sein Begleiter ausrief: „Sehen Sie, dort sind Adler!“ Er schaute in die Richtung, die der andere wies, und sagte dann: „Das sind keine Adler! Merken Sie sich: Adler fliegen allein!“ Was er sah, waren vielleicht einige Habichte oder Geier, Adler waren es nicht. Der Adler dringt für sich allein zur Höhe empor, er hat keine Begleiter um sich. So muss...

[mehr]

Siebenbürgen und die Siebenbürger Sachsen gehören zusammen!

Woher wir kommenDas 20. Jahrhundert hat über die Völker Europas viel Unheil gebracht. Auch die Siebenbürger Sachsen sind davon nicht verschont geblieben. Das 21. Jahrhundert hat in dessen Folge unsere Gemeinschaft in einer neuen Diasporasituation vorgefunden, in der wir vornehmlich als Individuen und einzelne Familien von den USA bis Rumänien verstreut leben. Heute können wir mit etwa 230.000 sich zu unserer Gemeinschaft zählenden Mitgliedern...

[mehr]

Ein Fest für Sinne, Geist und Seele

Man nehme einen märchenhaften Palast, einen König und illustre Gäste, einen verzauberten Paradiesgarten, lasse musizieren und auftischen, erfreue die Sinne und erquicke den Geist. Es darf ein bisschen Reise in die Vergangenheit dabei sein, oder ein Hauch moderne Selbsterfahrung, all dies mit der Leichtigkeit eines entspannten Sommerfests. Es darf traditionell zugehen, siebenbürgisch-sächsisch, doch eine Prise Exotik schadet nicht. So ähnlich kann...

[mehr]

Mit „Apples and Gasoline“ rund um die Welt

Wäre es nicht wunderbar, wenn man einfach alles stehen und liegen lassen und ab sofort nur noch mit wenig Geld und Gepäck die Welt bereisen könnte? Fremde Länder und Kulturen kennenlernen und das Leben einfach genießen? Wie oft haben wir uns nicht diese Fragen gestellt? Meistens noch während unseres Urlaubs oder kurz darauf, nachdem man sich schon an das entspannte Leben gewöhnt hatte. Mit einem tiefen Seufzen vertreiben wir dann schnell all...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau