Erasmus Büchercafe

Treffen der Sathmarer Schwaben im August in Fienen

Vorstandssitzung des Regionalforums Nordsiebenbürgen

Am 6. November trat der Vorstand des Regionalforums Nordsiebenbürgen zu einer Sitzung im Wendelin-Fuhrmann-Saal in Sathmar/Satu Mare zusammen. Anwesend waren bei der Sitzung neben dem Vorsitzenden des Regionalforums Josef Hölzli, dem Ehrenvorsitzenden Johann Forstenheizler und der Geschäftsführerin Andrea Holtzberger die Vertreter der Kreisforen Sathmar, Bihar und Maramuresch.

Josef Hölzli, Vorsitzender des DFD Nordsiebenbürgen, berichtete zu Beginn über die Geschehnisse seit der vergangenen Vorstandssitzung im Juli: Der Regisseur Florin Besoiu stellt mit der Unterstützung des Ehrenvorsitzenden Johann Forstenheizler einen Dokumentarfilm über die Deportation der Sathmarer Schwaben in die ehemalige Sowjetunion zusammen. Geplant sei die Premiere des Films am 15. Februar 2020, zum Anlass der Gedenkfeier für die Deportation der Sathmarer Schwaben in Sathmar. Der Vorsitzende berichtete auch über das für Kommunalpolitiker von der Konrad-Adenauer-Stiftung finanzierte und in Sathmar stattgefundene Seminar zum Thema Wahlkampagne. Weiters sei die Herausgabe des Buches „Deutsch für Kinder“ von Ernst Hauler geplant, das kurze Erzählungen und Informationen über die Sathmarer Schwaben beinhaltet. Hölzli informierte den Vorstand auch über seinen Besuch in der Ukraine zwecks einer zukünftigen Zusammenarbeit des Forums mit den Vertretern der dortigen deutschen Minderheit. Desgleichen sprach der Vorsitzende über den Besuch einer Delegation aus Deutschland in Sathmar, geleitet von der SPD-Politikerin Susanne Kastner, zu welchem Anlass die Delegation für die Unterstützung von Bedürftigen eine Geldsumme im Wert von 1000 Euro gespendet hat.

Hölzli berichtete auch über die Bestrebungen des Deutschen Forums und der Landsmannschaft der Sathmarer Schwaben für einen Flughafen in Sathmar, um eine Flugverbindung zwischen Sathmar und Memmingen einführen zu können, und bedankte sich bei dem ehemaligen und dem aktuellen Vorsitzenden der Landsmannschaft der Sathmarer Schwaben, Thomas Erös und Otto Buchmüller, für ihre Unterstützung. Im August hatten langjährige Forumsmitglieder die Städte Ulm und Nürnberg in Deutschland zwecks Erfahrungsaustausch mit den aus dem Sathmarland stammenden Schwaben besucht. Der Vorsitzende teilte den Vorstandsmitgliedern des Regionalforums auch die Ergebnisse der Wahlen des Vorstands des Kulturverbands Sathmarense mit: Als Vorsitzender war Thomas Erös, Leiter der Landsmannschaft der Sathmarer Schwaben, gewählt worden. Ihm zur Seite steht als stellvertretende Vorsitzende Maria Reiz, Direktorin des Johann-Ettinger-Lyzeums. Weitere Vorstandsmitglieder sind Ingrid Steinbinder, Gabriela Rist, Josef Hölzli und Johann Schupler. Erwähnt wurde außerdem die Veröffentlichung eines Buches mit Monografien der sathmarschwäbischen Gemeinden aus dem Kreis Sathmar im Jahr 2020. 

Geschäftsführerin Andrea Holtz-berger informierte den Vorstand u. a. über die in diesem Jahr bevorstehenden kulturellen Veranstaltungen. Dazu zählen der Deutsche Kulturtag in Turterebesch, der Deutsche Kulturabend in Sathmar, Sankt Martinsfeste in Sathmar, Großkarol, Oberwischau und Trestenburg, der Weihnachtsbasar in Sathmar, der Weihnachtsmarkt und das Herodesspiel in Oberwischau sowie die Weihnachtskonzerte in Neustadt und in Großkarol. Auch in diesem Jahr plant das Regionalforum Nordsiebenbürgen die Herausgabe eines Kalenders, diesmal mit Porträts von  sathmarschwäbischen Persönlichkeiten.

Der Regionalvorsitzende berichtete über den Stand der Investition in Großkarol. Es handelt sich dabei um die Renovierung eines Forumsgebäudes. Das Treffen der Sathmarer Schwaben wird im nächsten Jahr Mitte August in Fienen stattfinden. Als Termin für die Einreichung der Liste der kulturellen Veranstaltungen für das nächste Jahr wurde das Monatsende November bestimmt.
Bei der politischen Rundschau gab der Regionalvorsitzende bekannt, dass auf der Facebook-Seite des Regionalforums sowie in den Lokalzeitungen die Forumsmitglieder seitens des Vorstandes aufgerufen werden, bei den Präsidentschaftswahlen ihre Stimme für Klaus Johannis abzugeben. Der Ehrenvorsitzende des Regionalforums, Johann Forstenheizler, hob auch hervor, dass die Präsenz der deutschen Minderheit aus Nordsiebenbürgen bei den Wahlen sehr wichtig sei. Er betonte auch, wie wichtig die enge Zusammenarbeit zwischen den Lokalvorständen der Foren und der Kulturschaffenden sei.

Über die Tätigkeit der einzelnen Kreisforen berichteten die anwesenden Kreisvorsitzenden. Johann Leitner erwähnte, dass im Laufe der Sommerzeit im Kreis Sathmar rund 20 Veranstaltungen stattgefunden haben. Hinsichtlich der Lokalwahlen meinte der Vorsitzende, dass bis Mitte Januar eine Entscheidung getroffen werden sollte. Er berichtete auch über die Bestrebungen zur Gründung einer neunten Klasse in Großkarol sowie über die Ablehnung des Antrags für die Rückerstattung der Forumsgebäude in Großkarol und in Erdeed. Walter Übelhart, Vorsitzender des DFD Neustadt, informierte den Vorstand u. a. über das Oktoberfest in Neustadt und klagte über den Mangel an Schulbüchern in der deutschen Abteilung. Norbert Heilmann, Vorsitzender des Kreisforums Bihar, sprach u. a. über die Schulprobleme in Großwardein. Obwohl die deutschen Kindergartengruppen von rund 80 Kinder besucht werden, wurden für das kommende Schuljahr in die Vorbereitungsklasse nur 28 Schüler eingeschrieben, die allerdings nicht aus dem deutschen Kindergarten kommen. Der Vorsitzende berichtete auch über den Besuch des deutschen Botschafters in Großwardein und das Rundtischgespräch, das zu diesem Anlass im Friedrich-Schiller-Gymnasium stattfand. 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert