2. Liga: Călăraşi schließt zu Hermannstadt auf

Der FC Hermannstadt, Tabellenführer der der zweiten rumänischen Fußballliga ist am 10. Spieltag nicht über ein 0:0 bei der abstiegsbedrohten Luceafărul Großwardein hinausgekommen. Somit konnte Dunărea Călăraşi nach ihrem sechsten Sieg in Folge auf drei Zähler an den Spitzenreiter heranrücken. Im Wertungskeller hat Foresta Suceava mit einem knappen 2:1 die Rote Laterne abgegeben und an ihren Gegner vom Samstag aus Baloteşti weitergereicht.

Die Banater Vereine hatten auch am letzten Wochenende einen schwarzen Tag. Die recht gut in die Saison gestarteten Temeswarer Vereine, Ripensia und ASU Poli, mussten beide 0:1-Heimniederlagen hinnehmen. Ripensia hat fast ein Jahr lang nicht mehr zu Hause verloren, bei ASU Poli sprachen Spieler am Samstagvormittag noch von einer „Blockade“, die sie im Heimspiel gegen Călăraşi aufheben wollten. Gegen die formstarken Gäste, die ihre Siegesserie unter der Stabführung von Trainer Dan Alexa fortsetzten, kamen die Temeswarer jedoch nicht an. Aus Westrumänien konnte allein Olimpia Sathmar einen Sieg einfahren. Sie holte mit dem 1:0 bei Pandurii Târgu Jiu alle drei Punkte.

Auch ASA Neumarkt tat sich gegen Academica Clinceni schwer. Erst ein Strafstoß in der Nachspielzeit sicherte ASA zumindest ein 1:1-Unentschieden.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert