2. Liga: Rapid wieder in der Erfolgsspur

Viorel Moldovan setzt seinen positiven Einstand mit einem zweiten Sieg als Trainer von Rapid Bukarest in der ersten Staffel der zweiten rumänischen Fußballiga fort. Die Hauptstädter waren zeitweilig mit 0:1 in Brăila in Rückstand geraten, konnten jedoch bis zum Schlusspfiff das Resultat zum Endstand von 2:1 zu ihren Gunsten drehen. Mit diesem Erfolg hält die Bukarester zwangsabgestiegene Rapid Anschluss an die Tabellenspitze, da wo Clinceni nach einem 3:0 gegen Farul und CSMS Jassy (2:0 gegen Unirea Slobozia) in dieser Reihenfolge rangieren. In der torreichsten Partie der Serie gewann Berceni zu Hause gegen Dunărea Galatz 3:2 – 3:1 stand es bereits zur Pause.

Trainer Edi Iordănescu hatte bereits vor einer Woche mit Abschiedsgedanken bei ASA Neumarkt gespielt und war dann auch mit dem Erstligisten Uni Klausenburg in Verbindung gebracht worden. Sein Verein ließ ihn jedoch trotz der dürftigen Leistung zum Saisonstart nicht ziehen. Auch das Spiel vom Samstag gegen CSU Craiova brachte keine Wende in Neumarkt. Das magere 1:1 vor eigenem Publikum kam erst nach einem Strafstoß von ASA in der dritten Minute der Nachspielzeit zustande. Damit bleibt Neumakt Sechster in der Tabelle.

Vorne liegt der Erstliga-Absteiger Gloria Bistritz – Bogdan Antonache schoss den einzigen Treffer der Bistritzaer gegen den FC Bihor Großwardein. Auf den Plätzen folgen – mit zwei Zählern Rückstand – Râmnicu Valcea, FC Universitatea Craiova und Olimpia Sathmar, alle mit je acht Punkten. Fünfter ist Metalul Reschitza, die Mannschaft aus dem Banater Bergland besiegte Minerul Motru mit 2:0. Am Tabellenende der zweiten Staffel rangiert UTA Arad noch ohne Sieg und mit einem einzigen Punkt.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert