Astrid Fodor - primarul Sibiului

Bukarest erhält Wild-Card für Champions League

Bukarest (ADZ) - Der Europäische Handball-Verband hat am gestrigen Freitag bekannt gegeben, dass CSM Bukarest eine Wild-Card für die Teilnahme an der EHF Champions League der Frauen erhalten hat. Der Sieger von 2016 hatte sich als Zweitplatzierter der rumänischen Liga nicht direkt für den höchsten Clubwettbewerb qualifiziert. Weitere Startberechtigungen erhielten auch Ferencvárosi TC, Brest Bretagne Handball, CSKA Moskau, RK Krim Mercator, HC Podravka Vegeta und SG BBM Bietigheim. SCM Râmnicu Vâlcea hat sich als Erstplatzierter der abgebrochenen Saison regulär für die EHF Champions League qualifiziert.
Bei den Herren wurde Dinamo Bukarest eine Wild-Card verwehrt. Der rumänische Meister ist lediglich als zweiter Ersatzkandidat benannt worden, für den Fall, dasss zwei Mannschaften sich aufgrund der COVID-19-Pandemie vom Wettbewerb zurückziehen müssen.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert