Clinceni beendet Siegesserie von CS Universitatea Craiova

CFR Klausenburg gewinnt mit zweiter Mannschaft gegen Voluntari

Hermannstadt (ADZ) - Juan Bautista Cascini beendete am Freitagabend die sieben Spieltage andauernde Siegesserie von Universitatea Craiova in der ersten rumänischen Fußball-Liga. In der 57. Minute erzielte der Argentinier im Dienst von Academica Clinceni im Ion-Oblemenco-Stadion den einzigen Treffer zum Auswärtserfolg seiner Mannschaft. Mit 21 Punkten steht Craiova allerdings weiterhin an der Tabellenspitze.

Bis auf drei Punkte an die Oltenier ist am Sonntagabend CFR Klausenburg herangerückt. Der amtierende Meister siegte durch ein Tor von Cătălin Itu (72. Minute) mit 1:0 beim FC Voluntari. Gegenüber dem Spiel gegen CSKA Sofia am Donnerstag in der UEFA Europa League verzichtete Trainer Dan Petrescu allerdings auf mehrere Stammspieler. Der 52-Jährige musste das Spiel in Folge einer Roten Karte in der Vorwoche gleichwohl von der Tribüne aus verfolgen.
Mit einem Sieg gegen den FC Hermannstadt, im abschließenden Spiel des achten Spieltags, hat Steaua Bukarest am Montagabend ebenfalls die Möglichkeit, bis auf drei Punkte an Universitatea Craiova aufzuschließen.

Die Hermannstädter sind ihrerseits zwischenzeitlich von den Plätzen, die zur Teilnahme an der Meisterrunde berechtigen, zurückgefallen, da sowohl FC Botoșani als auch UTA Arad ihre Spiele gewinnen konnten. Dabei siegten die Moldauer schon am Freitag mit 2:1 (1:0) bei Gaz Metan Mediasch. Das Siegtor für Botoșani erzielte Hamidou Keyta allerdings erst in der 87. Minute. Zuvor hatte Ronaldo Deaconu (68.) für die Gastgeber den Führungstreffer durch Mihai Butean (34./Eigentor) egalisiert.

Am Sonnabend gelang dann UTA Arad der zweite Saisonsieg. Das einzige Treffer im Spiel gegen Târgovi{te erzielte Denis Rusu in 52. Minuten. Für den erst 19-Jährigen Stürmer war es das erste Ligator. Arad ist nun seit vier Spielen ungeschlagen und musste in dieser Spielzeit erst eine Niederlage hinnehmen. Nächster Gegner ist am kommenden Sonnabend der FC Botoșani.

Den ersten Sieg der Saison feierte am Wochenende Astra Giurgiu. Nach vier Niederlagen in Folge gewann die Mannschaft von Interims-Trainer Alexandru Radu mit 4:0 (0:0) gegen Politehnica Jassy. Radu diente zuvor als Assistenztrainer von Edward Iordănescu, mit dem 42-Jährigen selbst konnte sich Astra allerdings bisher nicht auf einen Vertrag einigen. Die Tore für die Gastgeber erzielten Valeric˛ G˛man (62.), Constantin Budescu (84.), Sébastien Wüthrich (89.) und Risto Radunovic (90.+2). Mit vier Punkten aus acht Spielen hält Astra zwar weiterhin die „Rote Laterne“, rückte allerdings bis auf einen Punkt an Argeș Pitești und Dinamo Bukarest heran.

Bei den Bukarestern, die in der vergangenen Spielzeit dem Abstieg nur durch die eine Verbandsentscheidung entgangenen Saison, läuft es auch in dieser Saison nicht. Gegen Sepsi OSK Sankt Georgen musste Dinamo die vierte Niederlage in Folge hinnehmen. Sankt Georgen festigte hingegen durch Tore von Anass Achahbar (29.) und István Fülöp (77.) den vierten Tabellenplatz. Pitești reichte eine 2:0-Führung durch Cephas Malele (31./Elfmeter, 57.) beim FC Viitorul nicht zum Sieg. Andrei Ciobanu sicherte den Gastgebern in der zweiten Minute der Nachspielzeit durch einen Elfmeter noch das Unentschieden. Zuvor hatte bereits Jon Gaztanaga (61.) auf 1:2 verkürzt.

Den neunten Spieltag eröffnen am Freitag die Kellerduelle zwischen Argeș Pitești und FC Voluntari sowie Dinamo Bukarest und Astra Giurgiu.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert