FCU Craiova demütigt Rapid

Fünf Spielabsagen nach SARS-CoV-2-Infektionen

Drobeta Turnu Severin (ADZ) - Nicht nur in der ersten Fußball-Liga steht Universitatea Craiova an der Tabellenspitze, sondern auch in der zweiten Liga. Während „CSU“ als Verein des „sozialdemokratischen“ Bürgermeisteramtes im vergangenen Jahr knapp die Meisterschaft verpasste, strebt „FCU“ von Eigentümer Adrian Mititelu in dieser Saison den Durchmarsch von der dritten in die erste Liga an. Im Duell der großen Favoriten um diesen Aufstieg siegte FC Universitatea Craiova am Sonnabend mit 5:0 (3:0) gegen Rapid Bukarest. Eine Blamage für die Hauptstädter, die ihrerseits schon in der vergangenen Spielzeit die Rückkehr in die erste Liga knapp verfehlte.

Bereits in der siebten Minute erzielte Bradley Diallo, der in den letzten Jahren für Târgovi{te, Jassy und Mediasch in der ersten Liga spielte, den Führungstreffer. In der 22. Minute erhöhte dann Radu Negru auf 2:0 und noch vor der Pause gelang Claudiu Bălan (45.+1 Minute) das vorentscheidende dritte Tor. Auch nach dem Seitenwechsel fand Rapid nicht ins Spiel, stattdessen erhöhte Robert R˛ducanu schon in der 50. Minute auf 4:0. Den Schlusspunkt setzte erneut B˛lan (73.), der nun mit sieben Toren die Torschützenliste anführt.

Rapid Bukarest steht nun mit vier Punkten Rückstand zu Craiova auf dem vierten Tabellenplatz. Als Reaktion auf die Blamage verpflichtete der Verein noch am Montag den 32-jährigen Innenverteidiger Alexandru Dandea von Astra Giurgiu. Bereits am Donnerstagabend empfangen die Bukarester zum Auftakt des achten Spieltags CS Mioveni. Universitatea Craiova ist am Wochenende ohne Spiel.

Auf dem zweiten Tabellenplatz steht nach holprigem Start vorerst Universitatea Klausenburg. Die Mannschaft von Trainer Costel Enache siegte am Montagabend überraschend deutlich mit 4:1 (2:0) bei Turris-Oltul Turnu Măgurele. Der nun drittplatzierte Metaloglobus Bukarest kam im Heimspiel gegen CSM Reschitza nicht über ein 0:0 hinaus. Die ersten acht Mannschaften der regulären Saison ziehen in die Meisterrunde ein und Spiel dort die 2,5 Aufstiegsplätze aus.

In einem weiteren Spiel siegte Aufsteiger Unirea Slobozia mit 2:0 (2:0) gegen Ripensia Temeswar. Alle übrigen fünf Begegnungen wurden aufgrund von SARS-CoV-2-Infektionen auf den 28. Oktober (15 Uhr) verschoben. Bereits am  Mittwoch wird die vom fünften Spieltag ausständige Begegnung zwischen Unirea Slobozia und Farul Konstanza nachgeholt.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert