Gaz Metan Mediasch gewinnt Derby gegen Hermannstadt

Dinamo-Trainer Eugen Neagoe musste während des Spiels reanimiert werden

Gaz Metan Mediasch hat am Freitag in der ersten rumänischen Liga gegen den FC Hermannstadt mit 0:2 (0:0) gewonnen. Da das Städtische Stadion am Erlenpark noch nicht für Ligaspiele freigegeben ist, musste das Kreisderby in Neumarkt/Târgu Mureș ausgetragen werden. Am Ende einer torlosen ersten Halbzeit wurde Andrei Cordea (45.+1 Minute) mit einer Roten Karte vom Platz gestellt. Es war ein unnötiges Foulspiel, das der 20-jährige Neuzugang weit in der Hälfte der Mediascher beging. Ein weiteres unnötiges Foul leistete sich Lucian Buzan zu Beginn der zweiten Halbzeit. Der ebenfalls erst 20-jährige Hermannstädter brachte Valentin Crețu allerdings im eigenen Strafraum zu Fall, was Elfmeter für Gaz Metan bedeutete. Marius Constantin (49.) verwandelte vom Punkt souverän.

In Überzahl und mit der Führung im Rücken dominierte Mediasch nun das Spiel und kam durch Darius Olariu (52./53.) und Ionu] Larie (57.) schnell zu weiteren Torchancen. Das Tor zum 0:2 fiel allerdings erst in der 71. Minute. Olaru legte im Strafraum quer, Sergiu Buș verpasste den Ball noch, doch im Rückraum kam der eingewechselte Nasser Chamed angerauscht und konnte problemlos zum Endstand einschieben. In der 84. Minute musste dann auch noch Routinier Răzvan Dâlbea in Folge einer Gelb-Roten Karte den Platz verlassen, sodass der FC Hermannstadt das Spiel mit nur neun Spielern beendete.

Im zweiten Freitagsspiel setzte sich der FC Viitorul knapp mit 0:1 (0:0) bei Chindia Târgoviște durch. Das Tor des Tages erzielte Eric de Oliveira (54.). Anders als beim 5:0 zum Saisonauftakt gegen Dinamo Bukarest tat sich der FC Viitorul zunächst schwer gegen den Aufsteiger. In der 10. Minute setzte Mihai Neicuțescu einen Schuss an den Pfosten des Viitorul-Gehäuses. Andererseits hatte allerdings auch der amtierende Pokalsieger genügend Torchancen, um einen höheren Sieg einzufahren. Kurios: Das 15.000 Zuschauer fassende Ilie-Oană-Stadion in Ploiești war am Freitag mit 4500 Zuschauern bereits ausverkauft. Denn Chindia hatte lediglich die Haupttribüne gemietet.
Neben dem FC Viitorul ist auch CS Universitatea Craiova mit zwei Siegen in die neue Saison gestartet. Im Spitzenspiel gewannen die Löwen aus der Bănie am Sonntagabend mit 2:0 (1:0) bei Dinamo Bukarest. Die Tore für Craiova erzielten Cristian Bărbuț (36.) und Mihai Roman (67.). Zuvor musste das Spiel nach einer knappen halben Stunde für etwa zehn Minuten unterbrochen werden. Auf der Bank war Dinamo-Trainer Eugen Neagoe kollabiert und musste reanimiert werden. Alexandru Caloian vom Notfallkrankenhaus Floreasca erklärte am Montagmorgen, dass der Zustand des 51-Jährigen stabil sei. Nach dem desaströsen Saisonstart mit 0:7 Toren und null Punkten müssen die Bukarester nun auch noch einen neuen Trainer finden.

Ebenfalls noch ohne Punktgewinn ist Academica Clinceni. Der Aufsteiger unterlag mit 1:4 (0:3) gegen CFR Cluj. Für den amtierenden Meister stellten Mike Cestor (11.) und Valentin Costache (15.) schon früh die Weichen auf Sieg. Kurz vor der Pause erzielte der 19-jährige Cătălin Itu (45.+3) in seinem erst dritten Erstligaspiel sein erstes Tor. Das 4:0 erzielte Luis Aurélio dann in der 72. Minute nach Vorarbeit von Adrian Păun. Der Ehrentreffer gelang Mihai Dobrescu in der zweiten Minute der Nachspielzeit.
In den beiden weiteren Spielen des zweiten Spieltages siegte der FC Botoșani mit 4:1 (2:1) gegen den FC Voluntari, obwohl die Gäste in der 12. Minute in Führung gegangen waren, und Politehnica Jassy mit 1:0 (1:0) gegen Astra Giurgiu.
Am Montag empfing Sepsi OSK Sankt Georgen noch den FC FCSB.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert