cffviseu

Hermannstadt mit erstem „Heimspiel“

AFC Astra rückt weiter an Tabellenführer Klausenburg heran

Hermannstadt (ADZ) - Im ersten Saisonspiel im Stadion am Erlenpark hat sich der FC Hermannstadt am 18. Spieltag in der rumänischen Fußball-Liga von CFR Klausenburg mit 1:1 (0:0) getrennt. Vor 4000 Zuschauern erzielte Billel Omrani in der 79. Minute den Führungstreffer für die Gäste. Den Ausgleich markierte Petrișor Petrescu in der 85. Minute durch einen Strafstoß. Während Hermannstadt nun schon seit 10 Ligaspielen nicht mehr gewonnen hat, haben die Klausenburger nur noch einen Punkt Vorsprung auf den AFC Astra.

Nach mehrmonatigen Renovierungsarbeiten ist das Hermannstädter Stadion fortan für Erstligaspiele zugelassen, sodass die Mannschaft nicht mehr nach Neumarkt ausweichen muss. In den kommenden Jahren sollen insgesamt drei neue Tribünen entstehen und damit die Kapazität von aktuell 4500 auf 19.000 Zuschauer erhöht werden.
AFC Astra gewann zum Auftakt des Spieltags am vergangenen Freitag mit 1:0 (1:0) gegen Gaz Metan Mediasch. Das entscheidende Tor erzielte Denis Alibec, der sich schon seit Wochen in ausgezeichneter Form befindet. Die Mediascher hingegen verlieren in der Tabelle weiter an Boden und stehen aktuell nur noch einen Punkt vor dem FC Botoșani. Die Moldauer belegen den ersten Platz, welcher nicht mehr für die Meisterrunde berechtigt.

Zum Abschluss des Spieltages siegte die Mannschaft von Trainer Marius Croitoru vor heimischem Publikum mit 1:0 (1:0) gegen den FC Viitorul. Das Tor erzielte Hervin Ongenda (17./Elfmeter). Die Gäste fielen durch diese Niederlage auf den dritten Tabellenplatz zurück.
Einen wichtigen Sieg im Kampf um die Meisterrunde feierte auch Dinamo Bukarest. Slavko Perovic (47.) erzielte das Tor zum 1:0-Sieg gegen Politehnica Jassy. Die Gäste, welche zwischenzeitlich ebenfalls auf Qualifikationskurs waren, haben nun drei Punkte Rückstand auf Dinamo.
Am Tabellenende befreit sich Academica Clinceni zunehmend. Trotz eines frühen Rückstandes gewann der Aufsteiger bei Chindia Târgoviște mit 5:2 (3:2). Allein drei Tore erzielte Cristian Merloi (29./39./55.). Der 20-jährige Stürmer kam im September aus dem französischen Rennes, wo er in den vergangenen drei Jahren seine fußballerische Ausbildung erhielt und zum U21-Nationalspieler heranreifte. Die weiteren Tore erzielten Cătălin Cherchez (3.) sowie Vadim Rață (41.) für die Gastgeber und Alexandru Buziuc (18.) sowie Jakub Vojtus (70.) für Clinceni.

Den ersten Sieg seit sieben Spielen feierte Sepsi OSK Sankt Georgen. Das Tor zum 1:0-Sieg erzielte Pavol Safranko bereits in der achten Minute gegen CS Universitatea Craiova.
Die Begegnung zwischen dem FC Voluntari und FCSB musste aufgrund starken Regens abgesagt werden.

Veo Worldwide Services