Lösbare Aufgaben für Dinamo Bukarest

Wien (ADZ) - Dinamo Bukarest steht bei der Premiere der EHF European League vor lösbaren Aufgaben. Das ergab die Auslosung der Gruppenphase am Freitag in Wien. In der Gruppe B trifft der amtierende rumänische Meister auf die ebenfalls starken Mannschaften Sporting Clube de Portugal, IFK Kristiansand und die Füchse Berlin. Auch in der Gruppe sind USAM Nîmes Gard und HT Tatran Prešov. Die ersten vier Mannschaften jeder Gruppe schaffen den Sprung ins Achtelfinale.

Neben den Füchsen Berlin haben sich auch der SC Magdeburg und die Rhein-Neckar Löwen für den Wettbewerb qualifiziert. Die beiden Handball-Bundesligisten zählen in ihren Sechser-Gruppen zu den Favoriten. Die Löwen bekommen es unter anderem mit den Kadetten Schaffhausen aus der Schweiz und Tatabanya KC aus Ungarn zu tun. Magdeburgs stärkster Gegner dürfte Frankreichs Rekordmeister Montpellier sein.

Die Gruppenphase beginnt am 20. Oktober. Die EHF European League ist der Nachfolger des EHF-Pokals. Diesen hatte der SC Magdeburg 1999, 2001 und 2007 gewonnen. Die letzte Ausgabe des EHF-Pokals war wegen der Coronavirus-Pandemie vor dem Ende der Gruppenphase abgebrochen worden. Dinamo Bukarest erhielt, trotz Achtelfinaleinzug in der abgebrochenen Saison, keine Wild Card für die EHF Champions League.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert