Metalul Reschitza weiter auf Erstligakurs

Der 9. Spieltag in der zweiten rumänischen Fußballliga hat den Vormarsch der beiden Banater Mannschaften Metalul Reschitza und ACS Poli Temeswar in der West-Serie erneut bestätigt. Ebenso zeigte er auch, wie schwer es der FC Karansebesch und Şoimii Pankota – nach erneuten Punktverlusten – bei ihrer Zweitliga-Premiere haben werden. In der ersten Staffel  löste der FC Voluntari seinen Widersacher von Academica Argeş Piteşti an der Tabellenspitze ab.

Auch deshalb, weil CS Mioveni diesmal spielfrei hatte, fiel das 2:1 von Metalul Reschitza gegen Unirea Tărlungeni sowie der klare Sieg von Poli gegen Olimpia Sathmar (3:0) besonders schwer in die Waagschale. Beide Teams setzten sich mit sechs bzw. vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze ab. Den Sieg der Reschitzaer sicherte erneut Stürmer Buhăescu, der beide Treffer seiner Mannschaft erzielte.

Kein einziger Sieg und nur vier geschossene Tore in acht Begegnungen – diese Negativbilanz ließ den Trainer des FC Bihor Großwardein, Alexandru Pelici, handeln.

Im vergangenen Jahr konnte er seine Mannschaft noch vor dem Abstieg bewahren, diesmal scheint er jedoch mit seinem Latein am Ende und warf das Handtuch. Der ehemalige Erst-Liga-Innenverteidiger bei Poli Temeswar wies auf die zuletzt schwachen Resultate unter seiner Regie hin, aber auch auf die fehlende Unterstützung für den Traditionsverein aus Westrumänien.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert