Nullnummer zum Etappenschluss

Einst waren Astra und Petrolul Stadtrivalen in Ploie{ti, heute sind sie Gegner im Kampf um Ertstliga-Ehren. Am Montagabend hieß es dann zum Abschluss des 12. Spieltages 0:0, die einzige Nullnummer der Runde. So ganz nach Maß ist der Einstieg von Oleg Protassow als Trainer von Astra Giurgiu auf keinen Fall. Auch im zweiten Meisterschaftsspiel kam seine Mannschaft nicht über ein Unentschieden hinaus und in der Euro-League gab es letzte Woche gar eine Niederlage. „Uns fehlen eigentlich nur die Tore“, sagte Protassow. Diese Allerweltsweisheit nach einem 0:0 lässt sich irgendwie relativieren, da Stoßstürmer Fatai aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen ist.
Schiedsrichter Alexandru Tudor zeigte in dieser Partie neun gelbe Karten, fünf davon in der Schlussviertelstunde. Petrolul bleibt damit auf Platz drei, Astra rückte vom siebten auf den sechsten Platz vor.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert