Pokal: Letzter Zweitligist ausgeschieden

Temeswar (ADZ) - Ausgeglichene Paarungen hatte das Los für das Viertelfinale um den Rumänienpokal beschert. Allein einen sogenannten Klassenunterschied auf dem Platz konnte man beim Treffen zwischen dem Erstliga-Spitzenreiter Dinamo Bukarest und Petrolul Ploieşti erahnen. Petrolul, die in der Liga in unmittelbarer Nähe der Abstiegsplätze rangiert, machte jedoch den Dynamos das Leben schwer. Mit einem knappen 2:1 zogen dann doch die Bukarester in die Vorschlussrunde des Wettbewerbs um den Rumänienpokal ein.

Weitaus ausgeglichener wurden die weiteren Paarungen gesehen. Die Nachbarn in der Liga-Wertung Rapid Bukarest und Pandurii Târgu Jiu trafen sich in Bukarest. Die Platzherren gewannen 2:0 und sind für das Halbfinale qualifiziert, genauso wie Gaz Metan Mediasch, die bei Poli Temeswar 1:0 siegte. Mit Poli ist der letzte Zweitligist aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden und die Träume in Temeswar auch als Zweitligaverein ins internationale Fußballgeschäft zu kommen sind geplatzt.
Eine weitere Partie der Viertelfinalrunde zwischen zwei Mannschaften, die einen spannenden Fight liefern können, findet am 15. März 2012 statt: Dann treffen nämlich Meister Oţelul Galatz und der seit Jahren oben mitmischende FC Vaslui aufeinander.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert