Pokalrunde: Dreizehn Erstligisten weiter

Mit Torefestivals endete die dreitägige Runde um den Einzug ins Achtelfinale des Fußball-Rumänienpokals. Wenn Steaua Bukarest auch mit ihrer B-Elf dem Viertligisten Avântul Bârsana beim 4:0 keine Chance ließ, ist das durchaus verständlich. Auch das 4:1 von Astra Giurgiu über den Zweitliga-Verein ACS Berceni geht in Ordnung. Aus dem Rahmen fällt jedoch das deutliche 6:2 von Oţelul Galatz über Concordia Chiajna und nicht zuletzt das 3:1 des Zweitligisten Rapid Bukarest über die durchaus akzeptabel gestartete Cheahlăul Piatra Neamţ aus dem Fußball-Oberhaus.

Nach diesen Resultaten haben sich 13 Erstliga-Vereine durchgesetzt. Für die nächste Runde sind auch Rapid Bukarest (2. Liga), Chindia Târgovişte (3.Liga) und Ripensia Temeswar aus der (5. Liga) qualifiziert.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert