Reschitza gelingt Überraschung in Regie

FRF: Spiele der 2. Liga fortan ohne Zuschauer

Die Überraschung des 24. Spieltags der zweiten rumänischen Fußball-Liga gelang CSM Reschitza. Bei Rapid Bukarest siegte der abstiegsgefährdete Club mit 0:1 (0:0). Das entscheidende Tor erzielte Laurențiu Buș in der 79. Minute. Der Mannschaft von Trainer Daniel Pancu gelang nach der Winterpause noch kein eigenes Tor und steht fortan auch nicht mehr auf dem Relegationsplatz. Reschitza konnte hingegen durch diesen Erfolg die Abstiegsplätze verlassen.

Die Ankündigung von Gesundheitsminister Raed Arafat, dass keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern stattfinden dürfen, kam für das Spiel allerdings zu spät. Der Rumänische Fußballverband (FRF) reagierte allerdings schnell und entschied, dass alle von ihm organisierten Spiele bis auf Weiteres ohne Zuschauer ausgetragen werden. Für das Spiel am Nachmittag zwischen dem FK Csikszereda und Petrolul Ploiești waren allerdings bereits Eintrittskarten verkauft worden, sodass in Absprache mit der Gesundheitsdirektion des Kreises Harghit knapp 1000 Zuschauern der Eintritt gewährt wurde. Aufgrund eines kuriosen Eigentors durch Raul Palmeș (82. Minute) siegten die Gäste mit 1:2 (1:0). Dabei hatte Soma Casiadi für die Gastgeber bereits in der 19. Minute das Führungstor erzielt. In der 77. Minute gelang Sergiu Arnăutu der Ausgleich.

Neben Rapid Bukarest büßte aus dem Kreis der Aufstiegsfavoriten auch CS Mioveni zwei Punkte ein. Der ehemalige Erstligist kam im Freitagsspiel gegen SCM Gloria Buzău vor heimischen Publikum nicht über ein 0:0 hinaus. Dem Lokalrivalen FC Argeș Pitești gelang hingegen ein souveräner 0:4-Auswärtserfolg bei Pandurii Târgu Jiu. Turris-Oltul Turnu Măgurele siegte bei Farul Konstanza mit 0:1 (0:0) und hält die Gastgeber damit auf Distanz zur Spitzengruppe. Weiter im Kreis der engsten Aufstiegsanwärter hält sich allerdings der FC Metaloglobus. Die Bukarester siegten durch ein spätes Tor von Ovidiu Herea (90.+2) bei Universitatea Klausenburg. Zuvor erzielten Daniel Lung (28.) für Metaloglobus und Sebastian Mailat (33.) für „U“ die Tore. UTA Arad gewann am grünen Tisch gegen Sportul Snagov mit 3:0 und steht nun mit 11 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Siege verpasst haben auch die beiden Temeswarer Mannschaften. Ripensia ging zwar gegen Dunărea Călărași schon in der siebten Minute mit 1:0 in Führung, musste allerdings in der 70. Minute noch den Ausgleichstreffer durch Georgian Honciu hinnehmen. Noch schlechter lief es für Politehnica. Die „Viola“ verlor durch Tore von Bogdan Vișan (14.) und Andrei Tîrcoveanu (70.) mit 2:1 bei Concordia Chiajna. Für die Temeswarer traf Mircea Axente (63.) zum zeitweisen Ausgleich.

Der 25. Spieltag, der nun unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgespielt werden soll, beginnt am Freitag mit der Begegnung zwischen dem FK Csikszereda und Farul Konstanza.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert