Rumänien unterliegt gegen Montenegro

Hermannstadt (ADZ) - Die rumänische Handball-Nationalmannschaft der Frauen hat bei der Weltmeisterschaft in Japan am Mittwoch gegen Montenegro mit 26:27 (12:11) verloren. Anders als in den Spielen zuvor zeigte die Auswahl von Trainer Tomas Ryde im bereits vierten Gruppenspiel eine starke Leistung und musste sich Montenegro nur knapp geschlagen geben. Die Intensität des Spiels zeigte sich auch in den insgesamt 14 Zeitstrafen, welche die dänischen Schiedsrichter aussprachen. Gleich mehrfach gab es doppelte Unterzahlsituationen.

Cristina Neagu war wie auch in den Spielen zuvor die Schaltstelle des rumänischen Teams und übernahm in ihren Auszeiten auch die Arbeit von Tomas Ryde. Schon gegen Kasachstan dirigierte die 31-Jährige über weite Strecken von der Bank aus das Spiel ihrer Mannschaft.

Zur Halbzeit lag Rumänien mit einem Tor in Führung und konnte den Vorsprung nach dem Seitenwechsel sogar auf 20:16 (41.) ausbauen. Nach einer Auszeit von Per Johannsson fanden die Montenegrinerinnen allerdings zurück ins Spiel und drehten das Spiel mit einem 7:0-Lauf auf 21:24 in der 52. Minuten. In den letzten Minuten kam Rumänien trotzdem noch einmal zum 25:26-Anschlusstreffer und hatte nach einem Pfostentreffer von Majda Mehmedovic gar den Ausgleich in der Hand. Aneta Udriștioiu konnte allerdings Marina Raicic nicht überwinden und im Gegenzug markierte Jelena Despotovic mit dem 25:27 die Entscheidung.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert