Rumänische Fußball-Auswahl von Norwegen gedemütigt

Oslo (ADZ) - Mit 4:0 (2:0) hat die norwegische Fußball-Nationalmannschaft am Sonntagabend die rumänische Auswahl in der UEFA Nations League besiegt. Ein Ergebnis, welches auch in dieser Höhe vollkommen verdient war. Zu keiner Zeit konnte die Mannschaft von Trainer Mirel Rădoi die durch ihre Schnelligkeit überzeugende norwegischen Offensive unter Kontrolle bringen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nutzte Erling Haaland in der 13. Minute seine erste Torchance. Aufgelegt hat dem 20-Jährigen Norweger der nur ein Jahr ältere Martin Ödegaard von Real Madrid. Noch kurz vor der Pause erhöhten die Gastgeber durch Alexander Sorloth von RB Leipzig auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel stand dann wieder Haaland im Mittelpunkt. Zuerst vergab der Stürmer von Borussia Dortmund noch sehenswert mit der Ferse (56.), in der 64. Minute folgte allerdings nach erneuter Vorlage von Ödegaard das 3:0. In der 72. Minute ließ Haaland abermals eine sehr gute Torchance aus, stellte aber nur zwei Minuten später mit seinem dritten Tor an diesem Abend den 4:0-Endstand her.

In der Gruppe 1 der zweiten Liga steht Rumänien nun mit einem, Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage auf dem dritten Platz. Nächster Gegner ist am Mittwoch Tabellenführer Österreich. Die Mannschaft von Franco Foda gewann ihrerseits am Sonntagabend durch ein Tor von Michael Gregoritsch mit 1:0 (1:0) in Nordirland.

Nach einer erneut schwachen Vorstellung seiner Mannschaft sieht sich Mirel Rădoi schon ersten Rücktrittsforderungen ausgesetzt. Der 39-Jährige selbst erklärte, dass es für ihn gegen Österreich darum geht, eine neuerliche Demütigung zu verhindern.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Manfred 12.10.2020 Beim 14:47
    Wie oft hat Rumänien in den letzten 20 Jahren den Trainer gewechselt?Hat es etwas genützt ? So lange der Sport hauptsächlich zum Geldwaschen und-verdienen angesehen wird,kann sich nichts ändern.Volkssport ist Fußball in RO schon lange nicht mehr,wo sollen dann gute Spieler in ausreichender Menge herkommen?