Universitatea Craiova nicht zu stoppen

Verletzung und Wechsel erforderten kurzfristige Transfers

Craiova (ADZ) - Weiterhin ungeschlagen steht CS Universitatea Craiova an der Tabellenspitze der ersten Fußball-Liga. Bereits am Freitag, zum Auftakt des sechsten Spieltages siegte die Mannschaft von Trainer Cristiano Bergodi mit 1:0 (0:0) gegen Politehnica Jassy. Das entscheidende Tor für die Gastgeber erzielte Cristian Bărbuț in der 51. Minute. Einen schweren Rückschlag musste Craiova allerdings vor der Pause hinnehmen, denn in Folge einer Grätsche von Ovidiu Mihalache (34.) musste Elvir Koljic den Platz verlassen. Der 25-jährige Stürmer wurde mit Schmerzen umgehend ins Krankenhaus gebracht, dort diagnostizierten die Ärzte einen Bruch des Wadenbeins direkt über dem Knöchel. Der aktuell mit sechs Toren erfolgreichste Torschütze der Liga wird vermutlich bis Februar kommenden Jahres ausfallen.

Mihalache, der zuerst mit dem rechten Fuß den Ball gespielt hatte, doch mit dem linken Fuß den Bosnier traf, wurde von Schiedsrichter Ovidiu Hațegan zunächst mit der Gelben Karte bedacht. Nach Betrachtung des folgenden Geschehens, Koljic wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert, und einer kurzen Konsultation mit den Medizinern, entschied sich Hațegan allerdings dazu den Politehnica-Verteidiger mit der Roten Karte direkt vom Feld zu schicken. Im Anschluss an das Spiel entschuldigte sich der 35-Jährige vor den TV-Kameras bei Elvir Koljic.

Für den verletzten 25-Jährigen schickte Bergodi den späteren Torschützen Bărbuț auf das Feld. Dessen Tor kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit sollte zwar das einzige im Spiel bleiben, doch Craiova dominierte das Spiel und ermöglichte den Gästen aus der Moldau nicht ein einzige Torgelegenheit. Als Ersatz für Elvir Koljic soll sich Universitatea Craiova um Gabriel Iancu vom FC Viitorul bemühen sowie Marko Dugandzic vom FC Botoșani bemüht haben. Letzterer wechselte am Montag allerdings zum FC Sotschi in die erste russische Liga. Unter Zeitruck, der Transfermarkt schloss am Montagabend, sicherte sich der Tabellenführer schließlich für eine Ablöse von rund 1,2 Millionen Lei sowie 15 Prozent an einem zukünftigen Transfer die Dienste von George Cîmpanu. Der 19-Jährige kam in dieser Saison bereits drei Mal für Botoșani zum Einsatz und erzielte dabei ein Tor. Ein weiterer Stürmer wurde mit Ivan Mamut vom kroatischen Zweitligisten Inter Zapresic verpflichtet.

Insgesamt war der „Deadline Day“ für Craiova von großer Anspannung geprägt, denn die Oltenier benötigten auch im Mittelfeld kurzfristigen Ersatz. Ein Wechsel von Valentin Mihăilă hatte sich bereits angedeutet und wurde schließlich ebenfalls am Montag vollzogen. Der 20-Jährige wechselt für 41,4 Millionen Lei sowie eine Beiteiligung ein einem zukünftigen Transfer zu Parma Calcio in die italienische Serie A. Mihăilă hat in 70 Spielen für Craiova zehn Tore erzielt. Als Ersatz sollte Alexandru Mățan vom FC Viitorul verpflichtet werden. Beide Vereine hatten sich auch über eine Ablösesumme von 3,9 Millionen Lei verständigt, der Wechsel scheiterte allerdings an den unterschiedlichen Gehaltsvorstellungen von Craiova und Mățan. Verpflichtet wurden schließlich für die Außenbahn der in Hamburg geborenen Reagy Ofosu vom FC Botoșani (975.000 Lei) sowie der zentrale Mittelfeldspieler Mihai Căpățînă vom FC Voluntari (1,2 Mio. Euro und zukünftige Transferbeteiligung). Aufgrund der Länderspielpause hat Trainer Cristiano Bergodi bis zum 18. Oktober Zeit, die neuen Spieler in seine Mannschaft zu integrieren.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert