UTA verliert gegen Baloteşti und schießt sich selbst ins Aus

Zwei Spieltage vor Abschluss der zweiten Liga bleibt UTA Arad wohl - genauso wie im vergangenen Jahr erneut nur die Relegation. Völlig unerwartet unterlagen die Arader im Heimspiel gegen CS Baloteşti 1:2. Der Gegner sei am vergangenen Spieltag spielfrei gewesen, so begründete Coach Laurenţiu Roşu die Niederlage seiner Mannschaft. Sepsi Sfântu Gheorghe gewann bereits am Dienstag mit 3:0 gegen Dacia Unirea Brăila und steht nun zwei Punkten vor UTA. Am kommenden Wochenende muss UTA pausieren, während Sepsi OSK mit einem Sieg bei Metalul Reschitza den Aufstieg feiern kann. Dieser 36. Spieltag war einer der Last-Minute-Tore. Vier Tore fielen beim 5:1 von Spitzenreiter Juventus Bukarest gegen Foresta Suceava, zwei Treffer gab es in der Nachspielzeit zwischen Afumaţi und Metalul Reschitza (5:2), Călăraşi traf in der Nachspielzeit gegen Târgovişte zum 3:1, Luceafărul Großwardein schoss das Siegtor zum 2:1 über Mioveni in der 5. Nachspielminute und in der Partie Academica Clinceni gegen ASU Poli Temeswar trafen beim 2:2 beide Mannschaften je einmal nach Ablauf der regulären Spielzeit. (st)

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert