Erasmus Büchercafe

Zwei Aufsteiger an der Spitze

UTA Arad muss erste Saison-Niederlage hinnehmen

Die Traditionsmannschaften in der 2. Liga streben in dieser Saison den Aufstieg an, doch insbesondere der FC Universitatea Klausenburg ist mit schlechten Resultaten in die Saison gestartet. Am vierten Spieltag unterlag die Mannschaft von Christian Tulca gegen SCM Gloria Buzău mit 0:2 und steht vorerst mit nur drei Punkten auf dem 17. Tabellenplatz. Der Aufsteiger aus Buzău feierte hingegen seinen vierten Sieg und steht zusammen mit Turris-Oltul Turnu Măgurele an der Spitze der Tabelle. Der Club von Besitzer Valentin Dragnea, Sohn von Liviu Dragnea, gewann seinerseits mit 3:0 bei Concordia Chiajna. Die erste Niederlage in der neuen Spielzeit musste UTA hinnehmen. Bei Ripensia Temeswar verlor die „Alte Dame“ mit 2:1 und steht damit weiter bei neun Punkten.

Im weiteren Verlauf der Tabelle zeigt sich die Liga bisher ausgeglichen. Bis auf Dunărea Călărași, Pandurii Tg. Jiu und Sportul Snagov konnten alle Zweitligisten nach vier Spieltagen mindestens einen Sieg verbuchen. Unter den drei noch sieglosen Teams scheint Sportul Snagov die einzige Mannschaft zu sein, die sportlich in der Liga nicht mithalten kann. Gegen Metaloglobus verlor Snagov am Sonnabend mit 0:3. Călărași musste sich mit einem 1:1 beim FK Csikszereda begnügen und Pandurii trennte sich von Viitorul Pandurii Tg. Jiu – einst ACS Șirineasa – mit 0:0.

In den weiteren Spielen trennten sich Daco-Getica Bukarest und CSM Reschitza 1:0, Rapid Bukarest und Politehnica Temeswar 1:0 sowie Farul Konstanza und Petrolul Ploiești 0:0. Am gestrigen Dienstag empfing der CS Mioveni noch den FC Argeș Pitești. (mm)

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau