Zweiter Sieg für FC Steaua Bukarest

Hermannstadt muss späten Ausgleich gegen Clinceni hinnehmen

Bukarest (ADZ) - Noch mit einer weißen Weste führt FC Steaua Bukarest nach dem zweiten Spieltag der ersten Fußball-Liga die Tabelle an. Gegen den FC Viitorul siegte die Mannschaft von Trainer Anton Petrea am späten Sonntagabend souverän mit 3:0 (1:0). Dabei hatte Florin Tănase die Bukarester schon in der zweiten Minute in Führung geschossen. Der 25-Jährige hatte danach noch zwei weitere sehr aussichtsreiche Gelegenheiten (11./17. Minute), konnte Torhüter Valentin Cojocaru allerdings nicht überwinden. Das zweite Tor für die die Gastgeber erzielte dann Viitorul-Verteidiger Sebastian Mladen (50./Eigentor), der den Ball an den Hacken bekam und ins eigene Tor lenkte. Auch in der Folge dominierten die Bukarester weiter das Spiel und konnten durch Ionuț Vînă in der 90. Minute den Schlusspunkt zum 3:0 setzen. Der langjährige Viitorul-Spieler war erst kurz zuvor für Tănase in das Spiel gekommen. Die Vorlage gab Dennis Man, der auch schon zum 1:0 aufgelegt hatte.

Ebenfalls mit zwei Siegen in die Saison gestartet sind Boto{ani und Craiova. Die Moldauer siegten spät mit 4:0 (0:0) gegen Politehnica Jassy, während Craiova ein ungefährdetes 2:0 (2:0) gegen Giurgiu einfuhr. Für Botoșani trafen Hamidou Keyta (67.) sowie Marko M. Dugandic (83./88.) und Reagy Ofosu (84.). Die Tore für Craiova erzielten Elvir Koljic (22.) und Alexandru Cicâldău (26./Elfmeter) schon in der ersten Halbzeit.

Kurz vor dem ersten Saisonsieg stand der FC Hermannstadt. In der ersten Minute der Nachspielzeit erzielte Fábio Fortes das Tor zur 2:1-Führung im Stadion am Erlenpark, doch mit dem Schlusspfiff rettete Marian Șerban (90.+5) einen Punkt für Academica Clinceni. Zuvor hatte bereits R²zvan Patriche in der 66. Minute die Führung durch Adrian Bălan (27.) egalisiert.

„Es gibt keine Entschuldigung für das Tor in der letzten Minute. Ich denke wir haben kein gutes Spiel absolviert. Wir waren gut in der Offensive, aber haben viele Bälle verloren und es dem Gegner erlaubt, uns in manchen Situationen zu dominieren und einen Gegenangriff zu starten. Von daher ist das Unentschieden das korrekte Ergebnis“, erklärte der Hermannstädter Trainer Rubén Albés nach dem Spiel.

In den weiteren Spielen gewann Gaz Metan Mediasch gegen Argeș Pitești mit 2:0 (1:0), UTA Arad trennte sich von FC Voluntari 0:0 und auch CFR Klausenburg kam gegen Sepsi OSK Sankt Georgen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Für den amtierenden rumänischen Meister war es nach dem Aus in der Qualifikation zur UEFA Champions Legue ein erneuter Rückschlag. Den Kontrahenten in der 3. Runde zur Qualifikation zur UEFA Europa League erfährt die Mannschaft von Dan Petrescu am heutigen Dienstag. Bereits gestern erfuhren FC Steaua Bukarest und FC Boto{ani ihre Gegner in der 2. Qualifikationsrunde.

Zum Abschluss des Spieltages empfing Chindia Târgoviște am gestrigen Montagabend noch Dinamo Bukarest.
Der dritte Spieltag findet dann aufgrund der Länderspielpause erst vom 11. bis 14. September statt. In der UEFA Nations League empfängt Rumänien am Freitag Nordirland und gastiert am 7. September in Österreich.

cffviseu