Erasmus Büchercafe

Tourismus: Nachrichtenarchiv

Im Land der Papageien und Affen

Es ist ein ruhiger Septemberabend im „Lizzie´s Lounge Bar“, einem englischen Pub in der spanischen Küstenstadt Benalmadena. Alle Gäste sind gerade beim Quiz-Lösen und konzentrieren sich auf ihre Fragebögen. Wie in einem gemütlichen Wohnzimmer sieht es im Pub aus - Fotografien an den Wänden, eine Bibliothek mit Kriminalromanen und gestickte Tischtücher. Die freundliche Inhaberin Lizzie kommt zu jedem Tisch und verteilt Gutscheine. Dann knipst sie...

[mehr]

Wilanow, das polnische Versailles

War man einige Jahre nicht mehr in Warschau, der Hauptstadt Polens, wird man gleich positiv von dem neuen Aspekt der über 1,7 Millionen Einwohner zählenden Stadt überrascht. Auch wird Warschau seit 1989, nach der politischen Wende, die Ost- und Mitteleuropa erfahren haben, als die größte Baustelle Europas bezeichnet. In der Innenstadt entstanden zahlreiche Hochhäuser, sodass die polnische Hauptstadt neben anderen Großstädten auf dem alten...

[mehr]

Wo die Ruhe zu Hause ist

Eine schlanke Frau in Schwarz informiert über die Wunder, die sich an diesem Ort ereignet haben sollen, als würde sie ein auswendig gelerntes Gedicht aufsagen. In Anbetracht ihrer offensichtlichen Frömmigkeit fühlt man sich dennoch verpflichtet, sich für die erwähnten Persönlichkeiten zu interessieren - teils aus Höflichkeit, teils aus Neugierde. Wir sind ein kleiner Freundeskreis in einem Minibus, der auf einer Straße außerhalb Bukarests...

[mehr]

Faszinierende Welt aus ewigem Eis

Betritt man ein Reisebüro,  um sich einmal etwas Exotisches zu gönnen - eine Kreuzfahrt zum Beispiel, auf einem der schönen, weißen Schiffe, welche immer an den Wänden der Reiseagenturen hängen, so macht man es meistens mit dem Gedanken an weite, menschenleere Strände, blaue kristallklare See und schlanke Palmen. Doch es muss nicht immer Südsee sein - es gibt auch Routen in kühlere Gegenden, die ebenso erholsam und interessant sein können....

[mehr]

Verrückte Traumwelt in der Wüste

Als ich noch als kleiner Junge in der Großsanktnikolauser Altgasse über Karl May und den „Lederstrumpf“ die ersten Amerika-Vorstellungen vermittelt bekam, die sich im Laufe der Zeit durch die Massenmedien vervollkommneten, spielte die Fantasie eine entscheidende Rolle. Doch die Wirklichkeit weicht vom imaginär geprägten Bild meistens erheblich ab. Auf einer mehrwöchigen Amerika-Reise, die mich auf über 6000 Straßen- und 10.000 Flugkilometern...

[mehr]
cffviseu