Erasmus Büchercafe

Tourismus: Nachrichtenarchiv

Weißes Gold, schwarze Madonna

Cacica gilt als Wallfahrtsort - nicht nur für unzählige Gläubige auf der Suche nach dem Segen der Jungfrau Maria, die in der dortigen katholischen Kathedrale durch eine wundertätige Ikone wirken soll. Das verschlafene Dorf in der Bukowina mit mehrheitlich polnischer Minderheit ist auch erklärtes Ziel zahlreicher Gesundheitstouristen: Salzbäder und die aerosolhaltige Luft in der Saline versprechen Heilung oder Linderung vor allem bei Haut-und...

[mehr]

Drei Länder, eine See

Sanfte Meeresluft, ein leerer Strand, wärmende Sonnenstrahlen oder dunkle Wolken mit Regenbogen: Egal wo, die See bietet immer eine Oase der Ruhe und Erholung, auch wenn die  Wetterbedingungen nicht die günstigsten sind. Rund um die Ostsee kann man verschiedene Küstenferienregionen besuchen und in ihre Urlaubsstimmung eintauchen –  in Deutschland sind Strandkörbe ein Muss, in Lettland prahlt man mit den Kiefernwäldern und Heilwässern und die...

[mehr]

Wie ein Vogel aus ewigem Stein

Sie ist die älteste Kirche des Landes – und eine der geheimnisvollsten. Ursprünglich ein römischer Mars-Tempel, wenn man Sylvester Joseph Freiherr von Hohenhausen in „Die Altertümer Daciens im heutigen Siebenbürgen. Aus Zeiten, als dieses schöne Land die Römer regierten“ (1775) glauben darf. Nach dem Abzug der Legionen soll er von den ersten Christen als Kirche genutzt worden sein. Die Römer hätten den Tempel gleich nach der Eroberung Dakiens in...

[mehr]
cffviseu