Erasmus Büchercafe

Tourismus: Nachrichtenarchiv

Zu Hause bei der „Königin der Mineralwasser“

Wer in Rumänien von „Borsec“ spricht, meint in der Regel das bekannteste Mineralwasser des Landes. Es ist die „Königin der Mineralwasser“ – ein Prädikat, das ihm bereits 1873 bei der Weltausstellung in Wien zugesprochen wurde. Ein Aufenthalt im gleichnamigen Ort, wo dieses Wasser seit gut 200 Jahren abgefüllt wird, in Bad Borseck/Borsec/ Borszék, zeigt, dass dieser Kurort mit seiner wechselhaften Geschichte erneut auf bessere Zeiten...

[mehr]

Sicher hinter trutzigen Mauern

Schüsse knallen, Pferde schnauben, Stimmen in fremder Sprache schallen über die Mauern. Schritte trappeln im Wehrgang. „Siegbert, das Pech!“ ruft der Hansi-Onkel von oben. Ängstlich drückt sich Anna tiefer in die Bank. Die Schule lenkt ein wenig ab von dem, was draußen passiert. „Miau, miau. Anni, Nani, Ina, Nina“ buchstabiert neben ihr der kleine Misch. Seit Tagen herrscht Ausnahmezustand in Honigberg. Das ganze Dorf hat  sich in der Kirchenburg...

[mehr]

Das Mekka der Rheumatiker

Ungarn ist bekannt durch seine vielen Frei- und Thermalbäder, auch nahe der rumänischen Grenze, die in den letzten Jahren wie Pilze nach dem Regen aus dem Erdboden geschossen sind. Sie ziehen immer mehr Touristen auch aus den Nachbarländern an. Wer im westlichen Teil Rumäniens wohnt, kann sie in wenigen Stunden erreichen und abends wieder heimkehren. Schwieriger ist ein solches Unterfangen für im Inneren des Landes Lebende, die allein bis zur...

[mehr]
cffviseu