Erasmus Büchercafe

Tourismus: Nachrichtenarchiv

Ein Palimpsest im Atlas der Zeiten

Als der römische Dichter Ovid vor gut 2000 Jahren durch die Festung von Tomis streifte, bemerkte er indigniert: „Hier wird eine schwere, uns fremde Sprache gesprochen.“ Kein Wunder, war Tomis doch eine Gründung der Griechen, die dort im 6. Jh. vor Christus auf dem Weg von und nach Histria, dem damaligen Dreh- und Angelpunkt ihrer Handelsaktivitäten, gelegentlich eine Rast einlegten. Selbst als sich einige fest in Tomis niederließen und den Handel...

[mehr]

Urlaub mit Adrenalinkick 

Aufregende Höhen, Klettern über verschiedenste Seil- und Brückenkonstruktionen, Kriechen durch hängende Tunnel, Fliegen über einen See, atemberaubendes Panorama – das alles kann man genießen, wenn man einen Erlebnispark besucht. Falls man einen Urlaub in Rumänien plant, Natur und Sport verbinden und auch sicher sein will, dass die Kinder viel Spaß haben werden, sollte man vielleicht einen Besuch in einem  Erlebnispark planen. 

Manche von ihnen...

[mehr]

Die Uhren schlagen anders in Nadlak

Jeden Morgen läutet die Glocke der evangelischen Kirche um vier Uhr. Sie erinnert an den Zeitpunkt am 24. April 1803, als die Ochsenwägen der Slowaken in Nadlak/Nădlac eintrafen. Sie kamen mit dem Pfarrer und dem Lehrer, bezogen ein extra für sie angelegtes Dorf mit geometrischem Straßennetz. Der Boden wurde nach der Anzahl der männlichen Kinder in der Familie verteilt. „Einige haben ihre Jüngsten versteckt, weil sie gar nicht so viel Land...

[mehr]

Im Kaleidoskop der Geschichte: Konstanza

Sie ist weltweit einzigartig – die Schlange Glykon mit der Kälbernase, den Menschenhaaren und -ohren, den langen Wimpern und dem Löwenschwanz, im 2. Jh. aus einem einzigen, schneeweißen Marmorblock gehauen. Ein Zufallsfund, den das historisch überladene Erdreich Konstanzas 1962 gnädig freigab, zusammen mit einem Komplex von 24 griechischen Götterstatuen vom Feinsten, im 4. Jh. aus Angst vor der Zerstörung durch christliche Eiferer vergraben. Die...

[mehr]
cffviseu