Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Pessimismus bei den Unternehmensmanagern

Bukarest (ADZ) - Bei den Unternehmensmanagern macht sich Pessimismus breit. Für den Zeitraum Dezember 2011 bis Februar 2012 haben sich ihre Konjunkturerwartungen verschlechtert. Nur der Handel rechnet noch mit einer relativen Stabilität. Die Industriemanager sowie Dienstleister gehen von moderaten Umsatzrückgängen aus, während das Baugewerbe sich sinkender Umsätze sicher ist. Das ergab die monatliche Konjunkturumfrage des Nationalen Instituts für...

[mehr]

Weniger Baulizenzen als vor einem Jahr

Bukarest (ADZ) - In elf Monaten 2011 ist die Zahl der Baugenehmigungen um 6,5 Prozent im Vorjahresvergleich auf 36.694 gesunken. Im vergangenen Gesamtjahr 2010 waren bereits 13,6 Prozent weniger Baulizenzen erteilt worden.Deutlich weniger Baugenehmigungen gab es im Zeitraum Januar bis einschließlich November unter anderem in den Entwicklungsregionen Nordosten (minus 1120), Süd-Muntenien (minus 918) sowie Zentrum (minus 501). Mehr Genehmigungen...

[mehr]

Budgetdefizit im November auf drei BIP-Prozent gestiegen

Bukarest (ADZ) - Rumäniens konsolidierter Haushalt verzeichnet nach elf Monaten ein Defizit von nominell 16,3 Milliarden Lei, was rund drei Prozent (2,98) des für dieses Jahr veranschlagten Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht. Gegenüber Oktober stieg der Fehlbetrag im November um rund drei Milliarden Lei und damit um rund 0,5 Prozentpunkte, teilte der Staatssekretär im Finanzministerium, Gheorghe Gherghina, mit.  Das mit dem Internationalen...

[mehr]

Ersparnisse im November leicht gestiegen

Bukarest (ADZ) -  Im November sind die Bankeinlagen von Bevölkerung und Firmen in Devisen und der Landeswährung im Vergleich zum Vormonat September um 0,9 Prozent auf 181,258 Milliarden Lei leicht gestiegen.Im Vorjahresvergleich (November 2011 gegenüber November 2010) waren die Ersparnisse insgesamt um 7,6 Prozent höher,  teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Die Bankeinlagen in Devisen sanken dabei innerhalb von zwölf Monaten um 3,3 Prozent...

[mehr]

Regierungskredite im November hochgeschnellt

Bukarest (ADZ) - Die Regierungskredite (Darlehen der zentralen und lokalen Verwaltung sowie der Sozialversicherungssysteme) sind im November gegenüber dem Vormonat um beachtliche 3,8 Prozent auf 65,674 Milliarden Lei hochgeschnellt. Im Vergleich zu November 2010 waren die Regierungskredite nominell um 12,7 Prozent höher (inflationsbereinigt sind das 8,9 Prozent), teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Die an Firmen und Bevölkerung gewährten...

[mehr]

Arbeitslosenquote 7,2 Prozent im dritten Quartal

Bukarest (ADZ) - In Rumänien ist die Arbeitslosenquote im dritten Quartal 2011 nach den Standards der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) im Vergleich zum Vorquartal unverändert bei 7,2 Prozent geblieben. Gegenüber derselben Zeitspanne 2010 stieg die Quote allerdings um 0,3 Prozentpunkte (drittes Quartal 2010: 6,9 Prozent), teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest mit.  Mit 24,1 Prozent gab es die meisten Arbeitslosen...

[mehr]

2011 hat der Staat rund 15 Milliarden Euro geborgt

Bukarest (ADZ) - Der rumänischen Staat hat in diesem Jahr insgesamt rund 15 Millionen Euro in Lei und Fremdwährungen geborgt. Auf dem Binnenmarkt verkaufte das Finanzministerium Staatsanleihen und Schatzbriefe im Wert von insgesamt 51,5 Milliarden Lei (umgerechnet rund 12 Milliarden Euro). Damit borgte das Finanzministerium nach eigenen Angaben etwa 25 Prozent mehr in der Landeswährung als ein Jahr davor (2010: 41 Milliarden Lei). Von dem...

[mehr]

Zuwachs an rumänischen Steuerflüchtlingen

Bukarest (Mediafax/ADZ) -  In diesem Jahr wurden 400 Firmen mit rumänischem Kapital in Bulgarien registriert, im Vergleich zu nur 272 im Vorjahr. Grund ist vermutlich die im Vergleich zu Rumänien um vier Prozent geringere Mehrwertsteuer und eine um sechs Prozent geringere Gewinnsteuer. Zudem sind die bürokratischen Hürden in Bulgarien kleiner: Eine Firmengründung dauert nur drei Tage und ist ab einem Gründungskapital von 1,4 Euro möglich. Die...

[mehr]

Regierung will Gewinne der Staatsbetriebe einbehalten

Bukarest (ADZ) - Die Regierung will die Staatsunternehmen wie bereits im Vorjahr verpflichten, 90 Prozent ihrer Gewinne an den Staatshaushalt abzugeben. Das wurde auf der letzten Sitzung der Exekutive vor Weihnachten besprochen. Premierminister Emil Boc begründete diese Forderung damit, dass es nicht normal sei, dass der Staat seine Defizite über Kredite finanzieren müsse, während die Staatsbetriebe hohe Gewinne erwirtschaften und pralle...

[mehr]

Zunahme der Kredite in Lei zeichnet sich ab

Bukarest (ADZ) - Nachdem die Rumänische Nationalbank (BNR) schärfere Regeln für die Gewährung von Krediten in Fremdwährung erlassen hat, zeichnet sich eine Zunahme der Kredite in rumänischen Lei ab. Dies berichtet die Wirtschaftszeitung Ziarul Financiar.Kürzlich hat die Rumänische Nationalbank neue Regeln erlassen, laut denen nun für einen Hypothekenkredit in ausländischer Währung 25 Prozent der Summe vom Kunden bereitgestellt werden muss. Für...

[mehr]
Seite 1 von 8
cffviseu
Kanton Aargau