Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Chevron stimmt Veröffentlichung von Förderverträgen zu

Bukarest (ADZ) - Der US-amerikanische Öl- und Gas-Gigant Chevron hat zugestimmt, die Verträge zur Förderung von Schiefergas zu veröffentlichen, erklärte Premierminister Mihai Răzvan Ungureanu am Rande eines Aufenthalts in Warschau. Vorgestern wurde die Verträge auf der Internetseite der Nationalen Behörde für Mineralressourcen (ANRM) der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Chevron bestand aber darauf, Informationen über die Investitionssummen...

[mehr]

Budgetdefizit im ersten Quartal im Rahmen

Bukarest (ADZ) - Das Budgetdefizit des rumänischen Staates lag im ersten Quartal des Jahres bei 3,4 Milliarden Lei beziehungsweise 0,56 BIP-Prozent, was im Rahmen der Vereinbarung mit dem International Währungsfonds (IWF) liegt. Dies geht aus dem Haushaltsvollzug. der am Mittwoch vom Finanzministerium vorgestellte wurde, hervor.Die Staatseinnahmen in den ersten drei Monaten des Jahres betrugen 45,7 Milliarden Lei, was im Verhältnis zum...

[mehr]

Engagement ausländischer Banken in Rumänien gesunken

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Engagement ausländischer Banken ist im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent beziehungsweise 6,1 Milliarden Dollar auf 107 Milliarden Dollar zurückgegangen. Entsprechend der Daten der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) gab es die größten Rückgänge bei Banken aus Österreich und Griechenland, so Mediafax.Europäische Banken haben ihr Engagement in Rumänien um 5,7 Prozent bzw. 6,2 Milliarden Dollar von 108,8 auf...

[mehr]

CFR unterzeichnet neun Verträge über 183,5 Millionen Euro

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Am Donnerstag hat die rumänische Eisenbahngesellschaft CFR neun Verträge für Modernisierungsarbeiten am Schienennetz und an zwei Bahnhöfen unterzeichnet. 172 Millionen Euro zzgl. MwSt. stehen für Arbeiten an der 36,6 Kilometer langen Strecke Micăsasa–Coşlariu, gelegen auf dem IV. europäischen Korridor zwischen Mediaş/Mediasch und Karlsburg/Alba Iulia, bereit. Durchgeführt werden die Bauarbeiten vom Konsortium...

[mehr]

Nabucco-Pipeline vor dem Aus?

Bukarest (ADZ) - Der ungarische Öl- und Gaskonzern MOL stellt vorerst keine weiteren Mittel für die Gaspipeline Nabucco zur Verfügung. Das teilstaatliche Unternehmen teilte mit, dass es die Finanzierung des Projekts nicht nachhaltig halte und hat deswegen dem Budget für 2012 nicht zugestimmt. Bereits am Montag hatte der ungarische Premierminister Viktor Orbán Zweifel an der Wirtschaftlichkeit angemeldet. Auch seitens des deutschen...

[mehr]

Erzielter Durchschnittslohn im Oktober bei 1922 Lei brutto

Bukarest (ADZ) - Im Oktober 2011 lag der erzielte Durchschnittslohn (Lohn plus Bonuszahlungen) in Rumänien bei 1922 Lei Brutto, während der Basislohn für Vollzeitangestellte (21 Arbeitstage) erreichte 1719 Lei. Diese Zahlen gehen aus einer Studie des rumänischen Statistikinstituts (INS) hervor. Verglichen zum Vorjahr stieg der erzielte Durchschnittslohn um 11,7 Prozent und der Basislohn um 12,7 Prozent.Die Anzahl der Angestellten in Unternehmen...

[mehr]

CNH erhält Staatshilfen für Minenschließung

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Nationale Steinkohlegesellschaft in Petroşani (CNH) erhält 127 Millionen Lei Staatshilfen für die Schließung von Steinkohleminen welche als nicht wettbewerbsfähig gelten. Der Regierungsbeschluss von Dienstag unterliegt einer Abmachung mit der Europäischen Kommission, berichtet die Nachrichtenagentur Mediafax. Mit dieser wurde vereinbart, dass insgesamt 1,17 Milliarden Lei (circa 270 Millionen Euro) für die Schließung...

[mehr]

Arbeitskosten sind in Rumänien extrem niedrig

Luxemburg (dpa/ADZ)- Die Arbeitskosten der gewerblichen Wirtschaft variieren im Jahr 2011 innerhalb der EU-Mitgliedsländer deutlich. Nach vorläufigen Angaben des EU-Statistikamts lagen die Arbeitskosten pro Stunde in der EU27 bei durchschnittlich 23,1 Euro und im Euroraum (ER17) bei 27,6 Euro. Diese Durchschnitte verdecken jedoch deutliche Unterschiede zwischen den Mitgliedstaaten. Innerhalb der EU27 variierten die Arbeitskosten der...

[mehr]

BNR verleiht 1,44 Mrd. Euro

Bukarest (ADZ) - Am Montag hat die Rumänische Nationalbank (BNR) 6,3 Milliarden Lei (1,44 Milliarden Euro), für sieben Tage, über ein Repo-Geschäft (Rückkaufvereinbarung) an vier Banken bei einem Leitzins von 5,25 Prozent verliehen. Über Repo-Geschäfte verleiht die BNR kurzfristig Geld an Banken im Austausch für Staatspapiere. Seit dem 17. Oktober 2011 hat die BNR wöchentlich ein Repo-Geschäft für einwöchige Finanzierungen durchgeführt. Am 12....

[mehr]

EU-Gelder könnten für Rumänien eingefroren werden

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Minister für europäische Angelegenheiten, Leonard Orban, hat Ende vergangener Woche erklärt, dass bis Ende Juni Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Einfrierung von insgesamt fünf Förderprogrammen zu vermeiden. Es handelt sich hierbei um die Programme für Transport, Umwelt, Regionalentwicklung, zur Förderung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit sowie zur Entwicklung des Personalwesens, welche für den...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau