Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

BNS: Krise hat 400.000 Arbeitsplätze gekostet

Bukarest (ADZ) - Laut einer am Donnerstag vorgestellten Studie des Nationalen Gewerkschaftsblocks (BNS) sind durch die Wirtschaftskrise in Rumänien 400.000 Arbeitsplätze, in Unternehmen mit mindestens 10 Angestellten, verlorengegangen und 100.000 Unternehmen vom Markt verschwunden. Mit 7,4 Prozent liegt die Arbeitslosenrate auf einem Höchstwert der letzten acht Jahre, wobei die Jugendarbeitslosigkeit mit 23,7 Prozent einen historischen...

[mehr]

Hidroelectrica kündigt Vertrag mit Kraftwerk Paroşeni

Bukarest (ADZ) -  Der Insolvenzverwalter Euro Insol des staatlichen Stromerzeugers aus Wasserkraft Hidroelectrica hat am Mittwoch einen seit 2008 laufenden Vertrag mit dem Heizkraftwerk Paroşeni gekündigt. Hidroelectrica kaufte von dem Heizkraftwerk teuren Strom, um unter anderem der ebenfalls staatlichen Gesellschaft die Rückzahlung eines Kredits über 80 Mio. Euro zu ermöglichen. Nach Angaben des Insolvenzverwalters schrieb Hidroelectrica...

[mehr]

ZF: Kein Geld mehr für Hauptstadtring

Bukarest (ADZ) - Laut der Wirtschaftszeitung „Ziarul Financiar“ sind nach der Haushaltsumschichtung für die Finanzierung der Modernisierung der Umgehungsstraße Bukarests im Jahre 2012 nur noch 12,8 Millionen Lei (rund drei Millionen Euro) übriggeblieben, nachdem zu Beginn des Jahres 209,4 Millionen Lei (47 Millionen Euro) budgetiert wurden. Diese Lage trifft erst kurz nachdem die Nationale Behörde für Autobahnen und Nationalstraßen (CNADNR) einen...

[mehr]

Bei den Managern schwindet der Optimismus

Bukarest (ADZ) - Der Optimismus schwindet bei den Unternehmensmanager. Im Sommer hatten sie ihre Konjunkturerwartungen hochgeschraubt, nun tritt Ernüchterung ein. Für den Zeitraum August bis einschließlich Oktober 2012 rechnet nur noch der Einzelhandel mit einem moderaten Wachstum, die anderen Branchen hoffen auf eine relative Stabilität. Das ergab die monatliche Konjunkturumfrage des Nationalen Instituts für Statistik (INS) in Bukarest. Die...

[mehr]

Mehr Baulizenzen nach sieben Monaten

Bukarest (ADZ) - In den ersten sieben Monaten 2012 ist die Zahl der Baugenehmigungen im Vergleich zu derselben Zeitspanne des Vorjahres um 16,3 Prozent auf 26.540 gestiegen, teilte das Statistikamt (INS) mit. Deutlich mehr Genehmigungen für Wohnungsbau gab es im Zeitraum Januar bis einschließlich Juli in den Entwicklungsregionen Nordosten (plus 698), Westen (plus 641), Bukarest-Ilfov (plus 593) und Süd-Muntenien (plus 513). Im Juli wurden im...

[mehr]

24.700 unbesetzte Arbeitsstellen im zweiten Quartal

Bukarest (ADZ) - Im zweiten Quartal dieses Jahres waren rumänienweit 24.700 Arbeitsplätze unbesetzt. Dies sind 300 weniger als im ersten Quartal und 3000 weniger als im zweiten Quartal des vorigen Jahres. Laut der Nationalen Statistikbehörde (INS) liegt die Rate an offenen Stellen zu den gesamten Arbeitsplätzen (offen oder besetzt, jedoch blockierte Stellen ausgeschlossen) bei 0,59 Prozent – um 0,02 Prozent weniger als im ersten Quartal und um...

[mehr]

Österreichische VIG mit Verlusten in Rumänien

Bukarest (ADZ) - Die zur österreichischen Vienna Insurance Group (VIG) gehörende Versicherungsgesellschaft „BCR Asigurări de Viaţă” hat für das erste Halbjahr 2012 gezeichnete Bruttoprämien im Wert von 182,17 Millionen Lei gemeldet. Das wären etwa 9 Prozent mehr als in derselben Zeitspanne des Vorjahres. Der Gesamtwert der verwalteten Aktiva wuchs um 27 Prozent auf 868,1 Millionen Lei. Wie die Nachrichtenagentur Mediafax weiter meldete, zahlte...

[mehr]

Farmec steigert Umsatz durch neue Kosmetiklinie

Bukarest (ADZ) - Der Kosmetika-Hersteller „Farmec” in Klausenburg/Cluj hat nach eigenen Angaben in den ersten sieben Monaten 2012 eine Umsatzteigerung im Vorjahresvergleich von 12,4 Prozent auf 72,6 Millionen Lei verzeichnet. Die guten Ergebnisse seien auf die Anfang des Jahres auf den Markt gebrachte neue Produktlinie zurückzuführen, heißt es in einer Pressemeldung von „Farmec”. Diese neue Kosmetiklinie gründe auf natürliche Tonerden und einen...

[mehr]

Nachtragshaushalt: Landwirtschaft gewinnt, Infrastruktur verliert

Bukarest (ADZ) - Das Agrarministerium ist als großer Sieger der Haushaltsumschichtung hervorgegangen: Dessen Etat wurde um insgesamt 1,3 Mrd. Lei (300 Mio. Euro) aufgestockt – die Gelder sollen zu einem guten Teil für die Entschädigung der dürregeschädigten Landwirte aufgewendet werden. Tüchtig Federn lassen musste indes das Ministerium für Transport und Infrastruktur, dessen Etat um 1,2 Mrd. Lei gekürzt wurde. Es handelt sich dabei hauptsächlich...

[mehr]

Budgetdefizit Ende Juli bei 1,15 BIP-Prozent

Bukarest  (ADZ) - Ende Juli verzeichnete Rumäniens konsolidierter Haushalt ein Defizit von 6,97 Milliarden Lei, was 1,15 Prozent des für dieses Jahr veranschlagten Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht. Ende Juni waren es 1,12 BIP-Prozent  und vor einem Jahr betrug der Fehlbetrag nach sieben Monaten 1,96 BIP-Prozent, teilte das Finanzministerium mit.Das mit dem IWF für dieses Jahr vereinbarte Haushaltsdefizit liegt bei 2,2 BIP-Prozent, nach 4,3...

[mehr]
Seite 1 von 8
cffviseu
Kanton Aargau