Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Steuererleichterungen in fünf Punkten angekündigt

Bukarest (ADZ) - Am Montag hat Premier Victor Ponta mehrere Maßnahmen angekündigt, welche der Wirtschaft entgegenkommen sollen. Als erstes sollen Unternehmen, deren Umsatz unter 500.000 Euro im Jahr liegt, die Mehrwertsteuer erst beim Einkassieren des Geldes begleichen und nicht mehr, wie bisher, schon bei der Ausstellung der Rechnung. Laut Ponta würde dies 92 Prozent der Firmen betreffen. Weiter werden Arbeitgeber, die Arbeitslose unter 25...

[mehr]

Euro und Dollar erreichen neue Rekordwerte

Bukarest (ADZ) - Im Zuge der politischen Krise sind der Euro und der amerikanische Dollar verglichen zum rumänischen Leu erneut auf Rekordwerte geklettert. Die rumänische Nationalbank (BNR) gab am Montag die Referenzkurse von 4,5571 Lei für einen Euro und 3,7399 Lei für einen US-Dollar an.Finanzminister Florin Georgescu geht davon aus, dass nach der Beruhigung der politischen Situation auch der Kurs wieder auf Werte unter 4,5 Lei sinken wird....

[mehr]

Wenig ausländische Direktinvestitionen

Bukarest (ADZ) - Die ausländischen Direktinvestitionen in Rumänien haben in fünf Monaten 2012 ein Volumen von 465 Millionen Euro erreicht und waren damit etwa bei der Hälfte der Investitionen in derselben Zeitspanne des Vorjahres (5 Monate 2011: 849 Millionen Euro). Das teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Nach vier Monaten 2012 waren es 446 Millionen Euro, also kamen im Mai nur 19 Millionen ausländische Direktinvestitionen hinzu.Die Darlehen...

[mehr]

Fehlbetrag in der Leistungsbilanz wächst

Bukarest (ADZ) - In den ersten fünf Monaten 2012 hat die Leistungsbilanz Rumäniens ein Defizit von 1,920 Milliarden Euro verzeichnet und war damit im Vergleich zum Vormonat April um 570 Millionen höher. Bereits im April hatte sich der Fehlbetrag in der Leistungsbilanz gegenüber Ende März mehr als verdoppelt. Im Vergleich jedoch zu derselben Zeitspanne des Vorjahres ist dieser Fehlbetrag um ein Fünftel niedriger (minus 22,2 Prozent). Nach fünf...

[mehr]

Börse orientiert sich an ausländischen Märkten, SIF-Aktien überraschen

Bukarests Wertpapierbörse BVB richtete sich in der vergangenen Woche nach den ausländischen Märkten. Die Nachrichten aus dem Inland waren nach wie vor nicht geeignet, der Börse die Grundlage für eine positive Performance zu bieten. Die politische Krise hält trotz festem Termin für die Volksbefragung an, vor allem das Ausland besteht darauf, dass Rumänien die Rechtsstaatlichkeit garantiert. Das Vertrauen in Rumänien dürfte zumindest kurzfristig...

[mehr]

Kurzfristige Verschuldung weiter gesunken

Bukarest (ADZ) - Die gesamte Außenverschuldung Rumäniens belief sich Ende Mai 2012 auf 98,431 Milliarden Euro und war damit nur um 6 Millionen Euro höher als Ende Dezember 2011 (98.425 Millionen Euro). Die mittel- und langfristige Außenverschuldung Rumäniens kam dabei auf 77,611 Milliarden Euro (rund 78,8 Prozent der gesamten Außenverschuldung) und wuchs damit gegenüber Ende Dezember 2011 um 2,7 Prozent, teilte die Nationalbank in Bukarest...

[mehr]

Einkaufszentrum Liberty Center wird zwangsversteigert

Bukarest (ADZ) - Das im Stadtteil Rahova gelegene Bukarester Einkaufszentrum Liberty Center wird wegen unbezahlter Bankschulden am 7. August zu einem Startpreis von 60 Millionen Euro zwangsversteigert. Laut dem Gerichtsvollzieher Bogdan Dumitrache bestehen Forderungen im Wert von 61 Millionen Euro vonseiten der drei Banken Eurobank EFG, Alpha Bank und Bank of Cyprus. Liberty Center wurde im November 2008 nach einer Investition von über 70...

[mehr]

Isărescu warnt: Brauchen Wachstum und Investitionen

Bukarest (ADZ) - Der Gouverneur der Nationalbank (BNR), Mugur Isărescu, hat der Regierung am Donnerstag die Leviten gelesen: Wachstum entstehe nun einmal nicht durch Eilverordnungen – was Rumänien brauche, seien neue Arbeitsplätze und Produktivitätssteigerung. Und dafür seien eben Investitionen nötig, sagte der Notenbankchef. Angesichts der Tatsache, dass den rumänischen Verbrauchern keine Sparanreize geboten würden, sei die heimische Wirtschaft...

[mehr]

Hidroelectrica will Force-majeure-Klausel einschalten

Bukarest (ADZ) - Aufgrund der Wetterbedingungen beabsichtigt Hidroelectrica ab dem 1. August die Force-majeure-Klausel zum zweiten mal innerhalb eines Jahres einzuschalten. Konkret bedeutet dies, dass den Kunden nur soviel Strom geliefert wird wie auch produziert. Einer Pressemitteilung des größten rumänischen Stromproduzenten zufolge wird aufgrund der Dürre und der dadurch verringerten Durchflussmengen an der Donau und anderen Flüssen die...

[mehr]

Renditen für Staatsanleihen steigen weiter

Bukarest (ADZ) - Das Finanzministerium in Bukarest hat am Donnerstag Staatsanleihen mit einer vierjährigen Laufzeit im Nominalwert von 400 Millionen Lei auf dem heimischen Anleihemarkt verkauft, allerdings zu steigenden Zinsen. Die Rendite lag diesmal bei 6,41 Prozent, im Vormonat hatte das Finanzressort seine Bonds noch bei einer Rendite von 6,rozent absetzen können. Gezeichnet wurden diesmal Staatsanleihen im Gesamtwert von 1,1 Milliarden Lei,...

[mehr]
Seite 3 von 7
cffviseu