Astrid Fodor - primarul Sibiului

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Bis zu 20 Prozent Rabatt auf Speisen

Temeswar - Ein neues Geschäftsmodell ist seit dieser Woche auf dem Temeswarer Markt: ApetitCard nennt sich die Mitgliedskarte für den Club der Feinschmecker, die Restaurantbesuchern Rabatte auf Speisen anbietet. Das Konzept ist in der Stadt an der Bega ein absolutes Novum.Die Idee, eine Karte exklusiv für Gastronomie-Rabatte ins Leben zu rufen, gehört der Temeswarerin Olivera Carson. „In finanzschwachen Zeiten freut man sich über jedes...

[mehr]

Auseinandersetzung zwischen Ratingagentur und Bukarest

Bukarest (ADZ) - Zu Beginn dieser Woche hat die Ratingagentur Standard&Poor’s (S&P) die Kreditwürdigkeit Bukarests zunächst von BB+ auf BB gesenkt, hat die Note jedoch anschließend aufgrund unzureichender Informationen zurückgezogen. Begründet wurde der Schritt hauptsächlich wegen ungelöster Unsicherheiten betreffend eine 2015 anstehende Rückzahlung einer Bürgschaft über 500 Millionen Euro, welche 2005 unter Bürgermeister Adriean Videanu (PDL)...

[mehr]

Rumänisches Kartellamt straft Pharmaunternehmen ab

Bukarest (ADZ) - Am Montag hat das Kartellamt in Bukarest angekündigt, Kartellstrafen im Gesamtwert von 12 Millionen Euro gegen mehrere Pharmaunternehmen verhängt zu haben. Die zwei Jahre dauernden Ermittlungen haben gezeigt, dass die Hersteller Bayer und Sintofarm nach Absprachen mit den Vertreibern Mediplus, Polisano, Relad, Farmexim, Famrexpert, Fildas, Montero, ADM und Pharmafarm eine ungesetzliche Exportsperre für Arzneien der beiden...

[mehr]

89 Liter Bier Pro-Kopf-Konsum im Jahr 2011

Bukarest (ADZ) - Die Bierverkäufe in Rumänien beliefen sich im vergangenen Jahr auf 17 Millionen Hektoliter und hatten einen Gesamtwert von ungefähr 1,8 Milliarden Euro. Beides entspricht in etwa den Werten von 2010. Dies gab am Mittwoch der rumänische Bierbrauerverband, zitiert von Mediafax, an.Die Investitionen der Bierbrauer lagen 2011 um 10 Millionen Euro über dem Niveau ein Jahr zuvor und beliefen sich insgesamt auf 61 Millionen Euro. Der...

[mehr]

EBWE: Jährliche Investitionen von 400-500 Millionen Euro geplant

Bukarest (ADZ) - Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) plant für die nächsten drei Jahre jährlich Investitionen von 400-500 Millionen Euro in Rumänien. Am Dienstag hat die Institution über eine Pressemitteilung eine neue Dreijahresstrategie bekanntgemacht. Mit dem Geld soll der Finanzmarkt stabilisiert und der Kreditfluss an die Realwirtschaft über spezielle Kreditlinien für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verbessert...

[mehr]

Metro-Verkaufszahlen in Rumänien auf Niveau von 2004 gesunken

Bukarest (ADZ) - Die Verkaufszahlen des Metro Cash & Carry Konzern Rumänien sind im vergangenen Jahr um 7 Prozent auf 1,06 Milliarden Euro gefallen und haben so wieder annähernd das Niveau von 2004 erreicht, als die deutsche Gruppe zum ersten Mal die Milliarden-Schwelle überschritt. Das geht aus dem im März veröffentlichen Jahresbericht des Konzerns hervor.Seit 2007, dem mit fast 1,6 Milliarden Euro umsatzstärksten Jahr, gehen die Verkaufszahlen...

[mehr]

Keine Lohnerhöhungen bei Mechel

Bukarest - Die Metallurgische Osteuropa-Division von Mechel führte Gespräche mit den Gewerkschaftsvertretern ihrer drei Werke in Rumänien. Wie die Gewerkschafter von Ductil Steel Ferdinandsberg/Oţelu Roşu den Medien erklärten, wird es in diesem Jahr bei der Rumänien-Tochter von Mechel keine Lohnerhöhungen geben. Begründet wurde die Entscheidung der Unternehmensführung mit der Verteuerung der Strom- und Energiepreise, den teureren Rohstoffen, der...

[mehr]

Nabucco-Pipeline wird nur noch halb so lang sein

Bukarest (ADZ) - Das Nabucco-Konsortium hat vergangene Woche, laut „Financial Times“, einen veränderten Projektvorschlag für die Nabucco-Pipeline vorgelegt. Anstatt der 3900 Kilometer langen Pipeline soll das Nabucco West-Projekt nur von der bulgarisch-türkischen Grenze über Bulgarien, Rumänien und Ungarn bis nach Österreich führen.Das von BP geleitete Konsortium, welches das Shah Deniz II Projekt in Aserbaidschan entwickelt, wird Ende Juni...

[mehr]

Abwrackprämie: Programmstart ab drittem April

Bukarest (ADZ) - Seit Montag können sich Autoproduzenten und -verkäufer sowie Schrotthändler für das neu aufgelegte Programm „Rabla“ anmelden. Bis zum 3. April, wenn der Programmstart für Privatpersonen vorgesehen ist, soll die Liste der zugelassenen Unternehmen veröffentlicht werden. Das Budget für das Programm liegt 2012 bei 114 Millionen Lei, wovon 30.000 Gebrauchtwagen aus dem Verkehr gezogen werden können. Der Wert einer Abwrackprämie...

[mehr]

Geld für Zugstrecken-Modernisierung freigegeben

Bukarest (ADZ) - Die Europäische Kommission hat für die beiden Schienenabschnitte Grenze–Curtici–Arad Km 614 sowie Simeria–Coşlariu (bei Alba-Iulia) 771 Millionen Euro freigegeben. Dies teilte am Montag das Transportministerium mit. Die Gesamtkosten für die Arbeiten belaufen sich auf 944 Millionen Euro und die Differenz zur EU-Finanzierung wird vom Staatshaushalt beglichen. Auf den beiden Abschnitten mit einer Länge von 41 Kilometer...

[mehr]
Seite 2 von 6