Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Arbeitslosigkeit Ende 2011 auf 7,7 Prozent gestiegen

Bukarest (ADZ) - Die Arbeitslosigkeit in Rumänien ist im letzten Quartal des vergangenen Jahres nach den Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) auf 7,7 Prozent gestiegen. Dies war sowohl ein Anstieg gegenüber dem Vorquartal (7,2 Prozent) als auch gegenüber dem entsprechenden Quartal 2010 (7,3 Prozent), wie das Nationale Institut für Statistik (INS) am Dienstag mitteilte.Männer waren demnach mit 8,2 Prozent stärker von...

[mehr]

In Rumänien wird Müll kaum wiederverwertet

Bukarest (ADZ) - Bei der Müllerzeugung steht Rumänien gar nicht so schlecht. Mit 365 Kilogramm pro Person betrug sie nach Eurostat 2010 weniger als die Hälfte im Vergleich zu den Zyprioten, die mit 760 Kilogramm Spitzenreiter unter den Bewohnern der 27 EU-Staaten sind. Durchschnittlich fielen in der Europäischen Union 502 Kilogramm kommunaler Abfall pro Kopf an, um elf weniger als 2009.Dafür steht Rumänien schlecht bei der Wiederverwertung von...

[mehr]

ZF: Lei-Kredite kommen nicht in Fahrt

Bukarest (ADZ) - Laut der Wirtschaftszeitung „Ziarul Financiar“ (ZF) sind in den letzten Monaten trotz wiederholter Bemühungen der Nationalbank (BNR) in diese Richtung weder die Zinsen welche Banken für Darlehen in rumänischer Währung verlangen, bedeutend gefallen, noch wurden merklich mehrere Lei-Kredite an den Privatsektor vergeben. Die durchschnittlichen Zinsen für Kredite in Lei lagen im Januar bei 10,7 Prozent – laut ZF ein leicht tieferer...

[mehr]

Mittleres Jahreseinkommen in Rumänien 1222 Euro

Wiesbaden (dpa/ADZ) - Die EU-Staaten mit den höchsten Armutsgefährdungsquoten haben auch die stärksten Einkommensungleichheiten: So klafft die Schere zwischen dem Einkommen des oberen Fünftels der Gesellschaft und jenem des unteren Fünftels in Litauen am stärksten (7,3) auseinander, gefolgt von Lettland und Spanien, Rumänien, Bulgarien und Griechenland. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden für das Jahr 2009 mit. In der gesamten...

[mehr]

Die Republik Moldau – trübe Vergangenheit oder zukunftsorientierte Investmentopportunitäten

Die Republik Moldau, oder kurz Moldawien, steht oft eher im Hintergrund, wobei für viele der Name Moldau auf den Nebenfluss der Elbe in Tschechien oder das Gebiet mit demselben Namen innerhalb Rumäniens hinweist. Die Republik Moldau ist aber nicht nur das ärmste Land Europas, steht nicht nur für Kommunismus und Korruption, sondern auch für Kulturen- und Sprachenvielfalt, für Wachstum und vor allem für anlockende Investmentopportunitäten. Der...

[mehr]

Cupru Min Abrud wurde von Kanadiern gekauft

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die kanadische Firma Roman Copper Corp hat Montag die Ausschreibung für die Übernahme des Kupfertagebaus Cupru Min Abrud gewonnen, teilte das Wirtschaftsministerium mit.Mit 200,77 Millionen Euro konnten die Kanadier die Ausschreibung für sich entscheiden, das ist um 3,5 Mal mehr als der Ausgangspreis.Cupru Min Abrud besitzt den Tagebau Roşia Poieni, hier sind 60 Prozent der Kupfervorkommen Rumäniens konzentriert. Der...

[mehr]

Mihai Tănăsescu wird Vizepräsident bei der EIB

Bukarest (ADZ) - Der ehemalige Finanzminister und derzeitiger Vertreter Rumäniens beim Internationalen Währungsfonds (IWF), Mihai Tănăsescu, wird einer von acht Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank (EIB). Wie die Nachrichtenagentur Mediafax mitteilte wird der 56-jährige Tănăsescu ein sechsjähriges Mandat einnehmen und den Griechen Plutarchos Sakellaris ersetzten. In seinen Aufgabenbereich fallen die Länder Griechenland, Zypern,...

[mehr]

Murfatlar meldet Insolvenz an

Bukarest (ADZ) - Der Weinproduzent Murfatlar ist seit Montag in der Insolvenz. Die Umsatzzahlen des Unternehmens sind im vergangen Jahr noch um 32 Prozent von 140 auf 185 Millionen Lei gestiegen, nun wurden aber Zahlungsrückstände von Kunden und damit einhergehend Probleme bei der Rückzahlung fälliger Schulden als Insolvenzgrund angegeben. Es wird weiterhin eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens angestrebt. Murfatlar ist neben Cotnari,...

[mehr]

Erneut schwache Woche für die Bukarester Wertpapierbörse

Die Bukarester Wertpapierbörse BVB folgte weiter ihrem Abwärtstrend der vergangenen zwei Wochen, diesmal sogar verstärkt. Das Minus im Markt (1,82 Prozent) übertraf das der Vorwoche (-1,1 Prozent), die Marktkapitalisierung ließ weiter nach (minus 1,93 Prozent) und fiel auf umgerechnet 20,1 Milliarden Lei. Der durchschnittliche Tagesumsatz mit Aktien sackte um 41,7 Prozent auf umgerechnet gerade einmal 4,2 Millionen Euro ein. Die Handelswoche...

[mehr]

Proteste gegen Schiefergas-Förderung

Vaslui (ADZ) - Über 5000 Personen haben laut Mediafax am Donnerstagabend im Zentrum der Stadt Bârlad gegen ein geplantes Projekt zur Schiefergas-Förderung im Süden des Kreises Vaslui demonstriert. Teilnehmer kamen aus der Stadt und Umgebung sowie aus dem Norden des Kreises Galaţi/Galatz, und es waren alle sozialen Schichten vertreten. Es wurden vor allem Umweltbedenken ausgerufen, jedoch richten sich die Proteste auch gegen das amerikanische...

[mehr]
Seite 1 von 6
cffviseu