Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Oltchim-Verluste nach neun Monaten um 70 Prozent gestiegen

Bukarest (ADZ) - Die Verluste des größten rumänischen Chemiewerks Oltchim Râmnicu Vâlcea sind in den ersten drei Quartalen des Jahres um 70 Prozent auf 308,5 Millionen Lei (70 Mio. Euro) gestiegen. Der Umsatz des Unternehmens hat sich in diesem Zeitraum verglichen zum Vorjahr beinahe halbiert und erreichte 693,7 Millionen Lei (157,6 Mio. Euro). Im Laufe des Jahres wurden mehrmals Anlagen abgestellt und am 23. August wurde die Produktion...

[mehr]

Nur noch im Einzelhandel herrscht Optimismus

Bukarest (ADZ) - Nur noch der Einzelhandel setzt auf leichtes Wachstum seiner Aktivitäten. Die Unternehmensmanager der anderen Branchen hoffen bestenfalls auf Stagnation ihrer Geschäfte im Zeitraum Oktober bis einschließlich Dezember 2012, während die Bauindustrie laut Statistikamt saisonbedingt auf einen deutlichen Rückgang ihrer Aktivitäten setzt.Die Manager aus der verarbeitenden Industrie gehen von einer relativen Stabilität der Produktion...

[mehr]

BCR mit hohen Verlusten – BT steigert Profit deutlich

Bukarest (ADZ) - Nach den ersten neun Monaten des Jahres hat die BCR-Bank einen Verlust von 762 Millionen Lei (172 Mio. Euro) verzeichnet. Im September 2011 hatte die BCR noch einen Profit von 68 Millionen Lei (16 Mio. Euro) gemeldet. Das operative Ergebnis sank zum gleichen Zeitraum im Vorjahr um 3,5 Prozent auf 1,823 Milliarden Lei (412 Mio. Euro) während die Risikovorsorgen um 64 Prozent auf 2,635 Milliarden Lei (595 Mio. Euro) stiegen.Die...

[mehr]

Weniger Baulizenzen in drei Quartalen

Bukarest (ADZ) - In den ersten drei Quartalen 2012 ist die Zahl der Baugenehmigungen im Vergleich zu derselben Zeitspanne des Vorjahres um 4,6 Prozent auf 29.590 gesunken, teilte das Statistikamt (INS) Anfang dieser Woche mit. Deutlich weniger Genehmigungen für den Wohnungsbau gab es im Zeitraum Januar bis einschließlich September unter anderem in den Entwicklungsregionen Nordosten (minus 499), Süd-Muntenien (minus 374), Südosten (minus 372) und...

[mehr]

Euro-Beitritt 2015 sehr unwahrscheinlich

Bukarest (ADZ) - BNR-Chefökonom, Valentin Lazea, hat für die Wirtschaftszeitung „Ziarul Financiar“ (ZF) erklärt, dass seiner Meinung nach der Euro-Beitritt im Jahr 2015 – wie bisher angepeilt – sehr unwahrscheinlich ist. Ob am bisherigen Zeitplan festgehalten wird oder nicht, wird die neu gewählte Regierung nach den Wahlen im Dezember beschließen.Um 2015 der  Eurozone beizutreten müsste Rumänien bereits im Januar 2013 dem europäischen...

[mehr]

Aktienmarkt fällt in Dornröschenschlaf, Anleihen-Handel legt zu

Bukarests Börse erlebte in der vergangenen Handelswoche eine leichte Kurskorrektur zur Vorwoche. Der Handel verfiel in eine Art Dornröschenschlaf nach einer regen Vorwoche, der durchschnittliche Tagesumsatz halbierte sich auf umgerechnet 2,2 Millionen Euro. Makler machten die Funkstille im Markt dafür verantwortlich – solange keine Nachrichten auftauchen würden, würde sich am Börsenparkett kaum etwas bewegen. Die Marktkapitalisierung ging in der...

[mehr]

Osteuropabank senkt Wachstumsprognose für Rumänien

Bukarest (ADZ) - Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) hat am Freitag ihre Wachstumsprognose für Rumänien gesenkt. In diesem Jahr erwarten die EBWE-Analysten nur noch ein Wirtschaftswachstum von 0,5 Prozent, im Juli war die internationale Bank noch von 0,8 Prozent ausgegangen. Sie begründete ihre nach unten revidierte Prognose für Rumänien mit den Auswirkungen des stotternden Konjunkturmotors im Euro-Raum, dem schlechten...

[mehr]

Budgetdefizit nach neun Monaten bei 1,18 BIP-Prozent

Bukarest (ADZ) - Nach den ersten neun Monaten des Jahres liegt das Budgetdefizit entsprechend den Daten vom Finanzministerium bei 7,17 Milliarden Lei beziehungsweise 1,18 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Nach den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres lag das Budgetdefizit bei 13,88 Milliarden Lei bzw. 2,4 Prozent des BIP.Die Budgeteinnahmen lagen nach neun Monaten bei 141,1 Milliarden Lei was 23,2 Prozent des BIP ausmacht. Verglichen...

[mehr]

IKEA-Absatz in Bukarest um 10,8 Prozent gestiegen

Bukarest (ADZ) - Der Möbelverkäufer IKEA hat zwischen dem 1. September 2011 und 31. August 2012 Verkäufe im Wert von 401 Millionen Lei verzeichnet, was eine Umsatzsteigerung von 10,8 Prozent gegenüber dem vorherigen Katalog-Jahr darstellt. Insgesamt haben rund drei Millionen Kunden 11,3 Millionen Produkte gekauft, wovon 56 Prozent Möbelstücke waren und 44 Prozent Zubehör und Dekoration. Vor einem Jahr hat IKEA eine Steigerung der Verkaufszahlen...

[mehr]

Ersparnisse im September wieder leicht gestiegen

Bukarest (ADZ) -  Die Bankeinlagen von Bevölkerung und Firmen in Devisen und der Landeswährung sind im September im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent auf 194,231 Milliarden Lei gewachsen, nachdem sie im August um 0,5 Prozent geschrumpft waren. Im Vorjahresvergleich (September 2012 gegenüber September 2011) waren die Ersparnisse insgesamt um 7,3 Prozent höher,  teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Die Bankeinlagen in Devisen stiegen dabei...

[mehr]
Seite 1 von 7
cffviseu
Kanton Aargau