Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Nationalbank: Der Leitzins bleibt bei 5,25 Prozent

Bukarest (ADZ) - Die Nationalbank Rumäniens hat am Donnerstag erwartungsgemäß den Leitzins unverändert bei 5,25 Prozent belassen. Prioritär bleibe die entsprechende Verwaltung der Liquiditäten im Bankensystem, sodass eine mittelfristige Preisstabilität und die Finanzstabilität insgesamt gesichert sei, hieß es in der Begründung der Zentralbank. Die Experten des Verbands der Finanz- und Bankenanalysten (AAFBR) gehen davon aus, dass der Leitzins...

[mehr]

Rompetrol will Tankstellennetz ausbauen

Bukarest (ADZ) -  Die zur kasachischen KazMunaiGaz gehörende Rompetrol Group will in den nächsten fünf Jahren ihr Tankstellennetz in Rumänien um 150 Einheiten auf insgesamt rund 600 Einheiten ausbauen. Weitere 200 Rompetrol-Tankstellen sollen in der Ukraine, der Türkei, Bulgarien oder der Moldau entstehen, erklärte Rompetrol-Generaldirektor Zhanat Tussubbekov am Donnerstag anlässlich des offiziellen Abschlusses der Modernisierung der Raffinerie...

[mehr]

40 Jahre AEM

Temeswar - Das Temeswarer Großunternehmen AEM feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum. Seit Jahrzehnten produziert AEM Messgeräte für elektrische Energie. Mittlerweile stellt der Produzent als einziges Unternehmen in Rumänien außer Stromzähler auch Zähler für Gas, Wasser und thermische Energie her. Die Produktpalette umfasst auch AMR-Systeme, Energieverwaltungssysteme sowie Systeme für Verkehrsüberwachung und -informationen. Zu den...

[mehr]

Stahlwerk Ferdinandsberg zu verkaufen

Ferdinandsberg - Vergangenes Wochenende teilte der russische Konzern Mechel Steel seine Absicht mit, seine Werke in Rumänien zu verkaufen. Zu diesen gehört auch das Stahlwerk in Ferdinandsberg/Oţelu Roşu, besser bekannt nach seinem vorherigen Namen Ductil Steel, als es in italienischem Besitz war. Die Werksleitung in Ferdinandsberg hielt sich den Medien gegenüber mit „Kein Kommentar“ an den von Moskau verpassten Maulkorb, aber Gewerkschaftschef...

[mehr]

14 Prozent mehr Holz geschlagen

Bukarest (ADZ) - In Rumäniens Wälder sind im vergangenen Jahr 2011 offiziell rund 16,24 Millionen Kubikmeter Holz geschlagen worden. Das sind 1,95 Millionen Kubikmeter oder 14 Prozent mehr als im Jahr davor (2010: 14,25 Millionen Kubikmeter), teilte das Statistikamt INS in Bukarest mit. Das für Schnittholz (Bretter usw.) bestimmte Rundholz machte 55,2 Prozent der gesamten geernteten Holzmenge aus (0,9 Prozentpunkte mehr als 2010). Bei allen...

[mehr]

Budgetdefizit mit 1,17 Prozent im grünen Bereich

Bukarest (ADZ) - Rumäniens konsolidierter Haushalt verzeichnete Ende August 2012 ein Defizit von 7,11 Milliarden Lei, was 1,17 Prozent des für dieses Jahr veranschlagten Bruttoinlandsprodukts (BIP 2012: geschätzte 607,3 Milliarden Lei) entspricht. Ende Juli waren es 1,15 BIP-Prozent und vor einem Jahr betrug der Fehlbetrag nach acht Monaten 2,24 BIP-Prozent. Das teilte das Finanzministerium am Mittwoch mit.Das mit dem IWF für dieses Jahr...

[mehr]

Arbeitslosenquote auf 6,9 Prozent gesunken

Bukarest (ADZ) - In Rumänien ist die Arbeitslosenquote im zweiten Quartal dieses Jahres auf 6,9 Prozent gesunken, nach 7,6 Prozent im ersten Quartal. Auch gegenüber derselben Periode des Vorjahres (zweites Quartal 2011: 7,2 Prozent) war die Arbeitslosenquote nach ILO-Standards um 0,3 Prozentpunkte niedriger. Das teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest Anfang dieser Woche mit. Im zweiten Quartal 2012 belief sich die aktive...

[mehr]

Bieter aus Polen und Tschechien für CFR Marfă

Bukarest (ADZ) - Die Regierung will laut Transportminister Silaghi noch diese Woche ihre Strategie zur Privatisierung der Güterbahnsparte CFR Marfă festlegen. Die Ausschreibung soll, wie mit dem IWF vereinbart, bis Jahresende durchgezogen werden. Man werde die Güterbahnsparte jedoch keineswegs „verscherbeln“, sondern versuchen, einen recht guten Privatisierungspreis zu erzielen, sagte der stellvertretende Generalsekretär des Ressorts, Horaţiu...

[mehr]

Weniger Privatkredite im August

Bukarest (ADZ) - Das Volumen der  an Firmen und Bevölkerung gewährten Bankkredite ist im August gegenüber dem Vormonat Juni leicht gesunken und zwar um 1,6 Prozent auf 227,932 Milliarden Lei. Die Lei-Kredite stiegen dabei um 0,4 Prozent (inflationsbereinigt minus 0,1 Prozent), die Devisen-Kredite hingegen sanken um 2,7 Prozent (real minus 0,3 Prozent). Das teilte die Nationalbank in Bukarest mit.  In den letzten zwölf Monaten wuchs das Volumen...

[mehr]

Kaufland überholt Metro

Bukarest (ADZ) - Mit einem Umsatz von 1,31 Milliarden Euro im vergangenen Jahr ist Kaufland an Metro Cash&Carry, dem seit dem Markteintritt 1996 größten Händler in Rumänien, vorbeigezogen und belegt nun die Spitzenposition. Dies meldete am Mittwoch das Wirtschaftsblatt „Ziarul Financiar“ unter Berufung auf kürzlich aktualisierte Daten vom Finanzministerium.Metro Cash&Carry bleibt allerdings mit einem Umsatz von 1,17 Milliarden Euro Nummer eins...

[mehr]
Seite 1 von 7
cffviseu