Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

60 Prozent des Stroms von der Industrie verbraucht

Bukarest (ADZ) - Im ersten Halbjahr 2014 ist die Stromproduktion Rumäniens um 7,1 Prozent (plus 2,053 Milliarden kWh) im Vergleich zu derselben Zeitspanne des Vorjahres gestiegen und machte 99,5 Prozent der gesamten Stromressourcen aus (31,121 Milliarden kWh), der Rest (0,5 Prozent) waren Importe. Wie das Nationale Institut für Statistik (INS) weiter mitteilte, stieg die Stromproduktion in den Fotovoltaikanlagen um 399,3 Millionen kWh auf 611,1...

[mehr]

Industrieproduktion wächst im 1. Halbjahr um 10,4 Prozent

Bukarest (ADZ) - Im ersten Halbjahr 2014 hat die Industrieproduktion Rumäniens gegenüber derselben Zeitspanne des Vorjahres saison- und arbeitstagbereinigt um 10,4 Prozent zugelegt. Im Zeitraum Januar bis einschließlich Juni stieg die Produktion vor allem in der verarbeitenden Industrie (plus 12,1 Prozent). Die Förderindustrie büßte 9,3 Prozent ein, der Energiebereich (Produktion und Vertrieb von Strom, Gas, Wasser, Wärme) war mit 4,5 Prozent im...

[mehr]

Wettbranche bringt Hunderte-Millionen-Gewinne

Bukarest (ADZ) - 330 Millionen Euro jährlich gewinnen rumänische Glücksspieler beim Wetten, erklärte Liviu Popovici, Leiter des Vereins der Wettveranstalter in Rumänien  auf einer Pressekonferenz in Schäßburg/Sighişoara. Das repräsentiert drei Viertel der Summe, die von den Wettern kassiert wird. Der Beitrag der Wettbranche zum BIP ist laut einer Studie des Unternehmens PricewaterhouseCoopers auf 0,11 Prozent geschätzt. Mehr als 11.000...

[mehr]

Börse mit leichter Kurskorrektur, Aktien können von guten Nachrichten nicht profitieren

Der August begann eher zurückhaltend an der Bukarester Wertpapierbörse BVB. Umsatzmäßig lag der Durchschnitt mit umgerechnet 5,97 Millionen Euro auf niedrigem Niveau. Schon der Wochenbeginn wies nicht auf rekordverdächtige Umsätze hin. Der Umsatz am Montag lag bei 20,6 Millionen Lei (4,6 Millionen Euro), doch zumindest stimmten die Indizes. Sie schlossen noch im Plus, sowohl am Montag als auch am Tag darauf. Doch das reichte nicht aus. Ab...

[mehr]

Baugewerbe im ersten Halbjahr stark im Minus

Bukarest (ADZ) - Im ersten Halbjahr 2014 ist der Gesamtwert der von der Bauwirtschaft erbrachten Leistungen gegenüber derselben Zeitspanne des Vorjahres  saison- und arbeitstagbereinigt um 9,4 Prozent gesunken, teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) mit. Nach der Art der Bauten wurde in den ersten sechs Monaten dieses Jahres mit minus 26,7 Prozent ein besonders hoher Rückgang bei Ingenieurbauten verzeichnet. Bei den nichtresidenziellen...

[mehr]

Dienstleister machen mehr Umsatz

Bukarest (ADZ) - Im ersten Halbjahr 2014 hat der Dienstleistungssektor für die Bevölkerung  saison- und arbeitstagbereinigt rund 5,3 Prozent mehr Umsatz als in der derselben Periode des Vorjahres gemacht. Gegenüber dem Vormonat Mai stieg der Umsatz der Dienstleister im Juni saison- und arbeitstagbereinigt um 3,4 Prozent. Im Vergleich zu Juni 2013 wuchs der Umsatz um 0,9 Prozent, teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest mit....

[mehr]

Industriebetriebe mit Umsatzplus im Aufwind

Bukarest (ADZ) - Im ersten Halbjahr ist der Umsatz der Industriebetriebe in Rumänien um 10,8 Prozent im Vergleich zu derselben Zeitspanne 2013 gestiegen, teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest mit. Gute Ergebnisse erzielte die verarbeitende Industrie (plus 10,8 Prozent). Die Förderindustrie lag mit 10,0 Prozent im Plusbereich.In einer Aufgliederung nach großen Industriegruppen war in diesen ersten sechs Monaten 2014 in der...

[mehr]

Investoren für Tarniţa-Lăpuşteşti gesucht

Bukarest (ADZ) - Die Projektgesellschaft Hidro Tarniţa hat am Donnerstag die Prozeduren für die Heranziehung von Investoren für den Bau des Wasserkraftwerks Tarniţa-Lăpuşteşti gestartet. Das Vorhaben wird auf rund eine Milliarde Euro geschätzt.Das Wasserkraftwerk soll binnen 5 bis 7 Jahren im Tal des Someşul Cald 30 Kilometer von Klausenburg/Cluj Napoca entstehen. Geplant sind vier Energieblocks von jeweils 250 Megawatt. Aktionäre der...

[mehr]

Durchschnittslohn im Juni bei 383 Euro

Bukarest (ADZ) - Der durchschnittliche Nettolohn in Rumänien ist im Juni im Vergleich zum Vormonat um 5 Lei und damit nominell um 0,3 Prozent (inflationsbereinigt minus 0,6 Prozent) auf 1687 Lei gestiegen (rund 383 Euro zu dem von der Nationalbank veröffentlichten durchschnittlichen Juni-Wechselkurs von 1 Euro gleich 4,3951 Lei). Das teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest am Mittwoch mit.  Der durchschnittliche nominelle...

[mehr]

Nationalbank hat den Leitzins wieder gesenkt

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Nationalbank Rumäniens (BNR) hat den Leitzins ab dem 5. August erneut gesenkt, und zwar von 3,5 Prozent auf 3,25 Prozent. Das geschah zu Wochenbeginn auf der Sitzung des Aufsichtsrats der Bank. Der Aufsichtsrat hat auch die Inflationsprognose herabgesetzt, für dieses Jahr von 3,3 Prozent auf 2,2 Prozent und für das Jahr 2015 auf 3 Prozent.Der Gouverneur der Nationalbank, Mugur Isărescu, hat auf seiner Pressekonferenz...

[mehr]
cffviseu