Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

2500 Angestellte der Gütertransportgesellschaft CFR Marf² werden entlassen

Bukarest (ADZ) - Die Gütertransportgesellschaft der Eisenbahn CFR Marfă wird voraussichtlich 2500 Mitarbeiter entlassen müssen, sagte Premierminister Victor Ponta auf der Regierungssitzung von Samstag in einem Gespräch mit dem neuen Verkehrsminister Ioan Rus. Im Juni vergangenen Jahres war die Gesellschaft GFR zur Gewinnerin der Privatisierung der CFR Marfă erklärt worden, der Transaktionswert für 51 Prozent Anteile betrug 202 Millionen Euro. Die...

[mehr]

Hidroelectrica will 27 Kleinwasserkraftwerke versteigern

Bukarest (ADZ) - Die staatliche Betreibergesellschaft Hidroelectrica will im September 27 Kleinwasserkraftwerke in neun Kreisen versteigern. Als Kleinwasserkraftwerk gelten Anlagen mit einer installierten Leistung bis zu maximal 10 Megawatt. Zusammen haben die 27 Anlagen eine Nennleistung von 20,3 Megawatt. Die Unterlagen für die Auktion können sich die Interessenten bis zum 18. August beschaffen, die Teilnahmebestätigung muss bis zum 3....

[mehr]

BNR schrieb 2013 Verluste

Bukarest (ADZ) - Die Nationalbank Rumäniens (BNR) hat im vergangenen Jahr 2013 Nettoverluste in Höhe von 1,258 Milliarden Lei verzeichnet. Diese Verluste entstanden infolge von Aktionen auf dem Geldmarkt sowie durch die Reevaluierung der Devisenreserven, heißt es im Jahresbericht der Zentralbank. Zum einen sind es die anfallenden Kosten, die eine der Aufgaben der Notenbank beziehungsweise Preisstabilität und Wechselkursstabilität betreffen, zum...

[mehr]

Deutscher Energieriese RWE eröffnet Tochterfirma in Rumänien

Bukarest - Einer der führenden Gas- und Elektrizitätskonzerne Europas, die deutsche RWE Gruppe mit Hauptsitz in Essen, ist ab jetzt auch in Rumänien mit der Tochterfirma RWE Energie SRL, Sitz Bukarest, vertreten. Ziel ist zunächst das Fußfassen im Business-to-Business orientierten Einzelhandel für Elektrizität, mit offenem Blick für weitere Bereiche. „Wir wollen keinen schnellen Erfolg“, erklärt RWE East CEO Dr. Marie-Theres Thiell anlässlich der...

[mehr]

Regierungskredite im Juni um real 9,2 Prozent höher

Bukarest (ADZ) - Im Mai 2014 ist das Volumen der an Firmen und Bevölkerung gewährten Bankkredite gegenüber dem Vormonat gesunken und zwar um 0,6 Prozent auf 216,945 Milliarden Lei (inflationsbereinigt sind das ebenfalls minus 0,6 Prozent). Die Lei-Kredite stiegen dabei um 1,2 Prozent (real auch plus 1,2 Prozent). Die Devisen-Kredite hingegen büßten 1,9 Prozent ein (in Euro ausgedrückt wären das plus 0,7 Prozent), teilte die Nationalbank in...

[mehr]

Geldmenge weiter leicht gestiegen im Mai

Bukarest (ADZ) - Die Bankeinlagen von Bevölkerung und Firmen in Devisen und der Landeswährung sind im Mai 2014 im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent auf 215,175 Milliarden Lei weiter leicht gestiegen und scheinen nun konstant über der 200-Milliarden-Marke zu bleiben. Im Vorjahresvergleich (Mai 2014 gegenüber Mai 2013) waren die Ersparnisse insgesamt um 6,6 Prozent höher, teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Die Bankeinlagen in Devisen...

[mehr]

Gaspreis für die Bevölkerung steigt um 2,5 Prozent

Bukarest (ADZ) - Bevölkerung und Kleinverbraucher zahlen ab dem 1. Juli 2,5 Prozent mehr für das Erdgas, für die Industrieverbraucher wird das Gas um 1,5 Prozent teurer, teilte die Regulierungsbehörde im Bereich Energie ANRE mit. Die höheren Importe aus Russland im Juli vergrößern deren Anteil im Preiskorb und somit den Endpreis für Gas. Die Preissteigerung beim Erdgas für die Bevölkerung liegt unter der mit dem Internationalen Währungsfonds...

[mehr]

Griechen und Rumänen arbeiten EU-weit am längsten

Bukarest (ADZ) - Angestellte in Rumänien und Griechenland waren im vergangenen Jahr innerhalb der Europäischen Union die einzigen die über 2000 Stunden im Jahr gearbeitet haben. Dies zeigt eine Studie der französischen Beratungsgesellschaft Coe-Rexecode, welche auf Basis von Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat die effektiv am Arbeitsplatz verbrachte Zeit unter Berücksichtigung von krankheitsbedingter Abwesenheit, Urlaub, Streiks usw....

[mehr]

Budgetdefizit nach fünf Monaten bei 0,24 BIP-Prozent

Bukarest (ADZ) - Das Haushaltsdefizit Rumäniens beträgt nach fünf Monaten 2014 rund 5,0 Milliarden Lei, was 0,24 Prozent des für dieses Jahr veranschlagten Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht. Vor einem Jahr war der Fehlbetrag mit 1,04 BIP-Prozent deutlich höher, teilte das Finanzministerium am Donnerstag mit. Die Haushaltseinnahmen beliefen sich nach fünf Monaten auf 84,1 Milliarden Lei (12,7 BIP-Prozent). Die Ausgaben lagen bei 85,65...

[mehr]

Raffinerie Astra Ploieşti hat Insolvenz angemeldet

Bukarest (ADZ) - Die Raffinerie Astra Ploieşti hat auf Antrag der Aktionäre Insolvenz angemeldet. Der erste Gerichtstermin ist für Oktober angesetzt. Das Gericht Ploieşti hat als Verwalter die Firma Via Insolv aus Ploieşti ernannt. Aktionäre von Astra Ploieşti sind die in den Virgin Islands registrierten Kreyton Limited (48,0 Prozent) und die in Zypern registrierten Kalatse Investment Limited (41,66 Prozent). Der Rest von 10,33 Prozent Anteile...

[mehr]
Seite 1 von 6
cffviseu