Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

SIF-Aktien profitieren von EZB-Entscheidung, Börse legt leicht zu

Nach der verlustreichen Vorwoche erholte sich die Bukarester Börse etwas in der vergangenen Woche. Die meisten Indizes konnten zulegen, allen voran der Finanzwerte-Index. Dazu hatten vor allem die SIF-Investmentgesellschaften beigetragen. Sie profitierten ab Donnerstag von der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), die in den kommenden Monaten für bis zu 60 Milliarden Euro im Monat Staatsanleihen aus Euroländern aufkaufen möchte. Diese...

[mehr]

Der rumänische Energiesektor braucht Effizienzverbesserung

Bukarest (ADZ) - Rumänien braucht keine Erhöhung der Produktionskapazitäten im Bereich Energie, sondern eine Verbesserung der Effizienz. In den nächsten zehn Jahren braucht man keine Investitionen in die Produktionssteigerung, neue Kapazitäten aber müssten die alten ersetzen. Rumänien hat derzeit installierte Produktionskapazitäten in Höhe von 23.000 Megawatt, der Tagesverbrauch liegt aber selten über 9000–10.000 MW. heißt es in einer Studie von...

[mehr]

Rumänische Generaldirektoren sind besonders optimistisch

Bukarest (ADZ) - Die Generaldirektoren in Rumänien sind sehr optimistisch. 44 Prozent sind sehr zuversichtlich, was das Wachstum der Unternehmen betrifft, die sie leiten. Der weltweite Durchschnitt liegt bei 39 Prozent, heißt es in der Studie CEO Survey von PricewaterhouseCooper, die beim Weltwirtschaftsforum in Davos vorgestellt wurde. Befragt wurden mehr als 1300 Generaldirektoren. Rumänien belegt Rang 5 von 21 Ländern/Regionen, in denen die...

[mehr]

Dacia-Leitung einigt sich mit der Gewerkschaft

Bukarest (ADZ) - Vertreter der Dacia-Gewerkschaft und der Leitung der Gesellschaft haben die Verhandlungen am Dienstag abgeschlossen. Vereinbart wurde eine Lohnsteigerung ab Januar von 150 Lei, bei der Verwaltung sollen es 100 Lei sein. Zu dem soll im Mai eine Jahresprämie in Höhe von 1410 Lei ausbezahlt werden, ferner zwei Mal eine Prämie von je 70 Lei (8. März und Weihnachten). Die Gewerkschaft hatte vergangene Woche nach gescheiterten...

[mehr]

EBWE rechnet mit 2,8 BIP-Prozent Wachstum 2015

Bukarest (ADZ) - Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr bei 2,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts beibehalten. Die EBWE schätzte, dass die rumänische Wirtschaft von dem billigen Erdöl und wachsenden Investitionen sowie der Verbesserung des Vertrauens bei den Konsumenten profitieren werde. Gleichzeitig aber warnte sie vor negativen Auswirkungen durch die...

[mehr]

Dacia hat 2014 mehr als eine halbe Million Autos verkauft

Bukarest (ADZ) - Dacia hat 2014 rund 511.000 Autos verkauft, Hauptmarkt ist weiterhin Frankreich wo etwa jeder fünfte Dacia verkauft wurde. In Rumänien stieg der Absatz um 19 Prozent auf 29.625 Einheiten, was 31,2 Prozent Marktanteil entspricht. 2014 gehe in die Geschichte von Dacia als das Jahr ein, in dem mehr als eine halbe Million Autos verkauft wurden, sagte Dacia-Direktor Jan Ptacek. Die Dacia Autos werden in Mioveni (Logan, Logan MCV,...

[mehr]

Hidroelectrica will 33 Mikro-Wasserkraftwerke verkaufen

Bukarest - Der Stromerzeuger Hidroelectrica will im Februar 33 Mikro-Wasserkraftwerken von den verbliebenen 128 Einheiten verkaufen. Der Startpreis bei der Auktion liegt bei 18,8 Millionen Euro. Als Mikro-Wasserkraftwerke gelten Anlagen mit einer installierten Leistung von bis zu 10 Megawatt. 23 Mikro-Wasserkraftwerke will Hidroelectrica behalten und modernisieren. Die 33 Einheiten, die im Februar unter den Hammer kommen,  haben zusammen eine...

[mehr]

Schweizer Franken wertet weiter auf

Bukarest (ADZ) - Der Schweizer Franken hat nach dem außergewöhnlich starken Zuwachs vom vergangenen Donnerstag am Freitag gegenüber Lei und Euro weiter zugelegt. Die Nationalbank (BNR) legte am Freitag den Kurs bei 4,4228 Lei pro Franken fest – 2,2 Prozent über dem Kurs von Donnerstag. Ein weiter steigender Trend zeichnete sich auch am Montag ab: Die BNR gab am frühen Nachmittag einen Kurs von 4,4716 Lei bekannt – 1,1 Prozent mehr als am Freitag....

[mehr]

Bankaktien durch Franken-Freigabe belastet, BVB-Aktien immer beliebter

Bukarests Aktienmarkt startete unentschlossen in die neue Woche. Die Hauptindizes der BVB gaben am Ende des ersten Handelstages der vergangenen Woche ein gemischtes Bild ab. Gerade Finanzwerte und Energie-Aktien belasteten am ersten Tag das Börsenergebnis. Dabei erwarten Anleger von Energie-Aktien in diesem Jahr satte Dividenden. Das Jahr 2014 war ein gutes Jahr, allerdings starteten Energiewerte eher schwach ins neue Jahr. Der Druck durch...

[mehr]

Verarbeitende Industrie bei plus 9 Prozent

Bukarest (ADZ) - In den ersten elf Monaten 2014 ist die Industrieproduktion Rumäniens saison- und arbeitstagbereinigt um 7,5 Prozent im Vergleich zu derselben Zeitspanne des Vorjahres gestiegen. Im Zeitraum Januar bis einschließlich November legte die Produktion vor allem in der verarbeitenden Industrie zu (plus 9,0 Prozent). Die Förderindustrie stieg um 1,1 Prozent, während der Energiebereich (Produktion und Vertrieb von Strom, Gas, Wasser,...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu